Irak Dutzende Menschen sterben bei Anschlagserie

Mehrere Bombenexplosionen folgten innerhalb kurzer Zeit: Bei einer Anschlagserie in Bagdad wurden Dutzende Menschen getötet. Die Attentate fanden vor allem an Orten statt, wo sich viele Schiiten aufhalten.


Bagdad - Die Attacken richteten sich gegen Menschenmengen auf Marktplätzen und gegen Wohnviertel, in denen vor allem Schiiten leben: Bei einer Anschlagserie in der irakischen Hauptstadt Bagdad starben am Sonntag viele Menschen. Die Nachrichtenagentur dpa meldet elf aufeinanderfolgende Bombenexplosionen, bei denen mindestens 25 Menschen getötet wurden.

Weitere 60 Menschen seien verletzt worden, teilten demnach Sicherheitskräfte und Krankenhausärzte in der irakischen Hauptstadt mit. Reuters meldet, sechs Autobomben seien in den Morgenstunden in unterschiedlichen Statteilen detoniert. Betroffen seien größere Straßen in Bezirken, in denen vor allem Schiiten wohnen.

In den vergangenen Monaten hatte die Zahl politisch und religiös motivierter Anschläge im Irak wieder zugenommen. Radikale Sunniten-Gruppen - darunter al-Qaida - verübten verstärkt Anschläge, um die schiitisch geführte Regierung zu schwächen.

Seit Anfang Oktober wurden etwa 600 Menschen getötet, seit Jahresbeginn mehr als 5200, wie sich aus einer Zählung der Nachrichtenagentur AFP ergibt, für die Angaben von Polizei und Rettungsdiensten ausgewertet wurden.

lgr/dpa/AFP/Reuters

insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
redebrecht 27.10.2013
1. Bomben verbieten
Ich schlage vor die Herstellung, Vertrieb und das Benutzen von Bomben zu verbieten. Das muss doch helfen?
Augustusrex 27.10.2013
2. Kann mir mal einer sagen, warum?
Zitat von sysopAPMehrere Bombenexplosionen folgten innerhalb kurzer Zeit: Bei einer Anschlagserie in Bagdad wurden Dutzende Menschen getötet. Die Attentate fanden vor allem an Orten statt, wo sich viele Schiiten aufhalten. http://www.spiegel.de/politik/ausland/irak-viele-menschen-sterben-bei-anschlagserie-a-930231.html
Warum sind diese Leute so verblödet? Anstatt am Aufbau ihres Landes zu arbeiten, bringen sie sich gegenseitig um. Ja, ich weiß, Schiiten und Sunniten.. Bei uns gibt es auch Katholiken und Evangelen und sogar gottlose Atheisten (natürlich jede Menge weiterer unbedeutender Religionen), ohne dass die sich gegenseitig totschlagen
spon-facebook-10000523851 27.10.2013
3. Warum haben Experten...
den Ueberbringern von Demokratie und Freiheit damals nie gesagt, dass ein deartiges Gefuege ohne Diktator nicht zusammengehalten werden kann ? Man kann Menschen nicht mit Waffengewalt zu Dingen zwingen zu denen sie keine oder wenig Beziehung haben. Die Bomberei war absehbar. Ohne Diktatur wuerde die gesamte Region auseinanderfallen und in endlose Schlaechterei sinken. Man solle sich raushalten und darauf warten, dass die Leute ueber die naechsten Generationen etwas schaffen, mit dem sich sie identifizieren koennen.
derandersdenkende, 27.10.2013
4. Hier hätte meine Meinung stehen können,
Zitat von sysopAPMehrere Bombenexplosionen folgten innerhalb kurzer Zeit: Bei einer Anschlagserie in Bagdad wurden Dutzende Menschen getötet. Die Attentate fanden vor allem an Orten statt, wo sich viele Schiiten aufhalten. http://www.spiegel.de/politik/ausland/irak-viele-menschen-sterben-bei-anschlagserie-a-930231.html
wenn diese nicht zensiert worden wäre.
lifeguard 27.10.2013
5.
Zitat von AugustusrexWarum sind diese Leute so verblödet? Anstatt am Aufbau ihres Landes zu arbeiten, bringen sie sich gegenseitig um. Ja, ich weiß, Schiiten und Sunniten.. Bei uns gibt es auch Katholiken und Evangelen und sogar gottlose Atheisten (natürlich jede Menge weiterer unbedeutender Religionen), ohne dass die sich gegenseitig totschlagen
es geht um macht, reichtum und alte rechnungen, die beglichen werden. selbst zehn jahre nach saddam. religion wird da nur vorgeschoben.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.