Irak Viele Tote bei Anschlagsserie in Bagdad

Im Irak hat sich eine der schwersten Anschlagserien der vergangenen Monate ereignet. Dabei sind am Sonntag mindestens 35 Menschen ums Leben gekommen, viele weitere wurden verletzt.


Bei einer Serie von Anschlägen sind am Sonntagabend in Bagdad mindestens 35 Menschen getötet worden. Wie die irakische Polizei erklärte, wurden mehr als hundert Menschen verletzt.

Sicherheitskreisen zufolge detonierten in schiitischen Bezirken der irakischen Hauptstadt mehrere Autobomben. Zudem hätten sich zwei Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt, einer von ihnen in der Nähe eines belebten Marktes. Wer die Attentate verübt hat, ist bisher unklar. Zu früheren Anschlägen bekannte sich die Terrormiliz "Islamischer Staat", die große Teile im Norden und Westen des Landes kontrolliert.

Gebiete unter Kontrolle in Syrien und im Irak
DER SPIEGEL

Gebiete unter Kontrolle in Syrien und im Irak

ler/dpa/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.