Irak Zehn Soldaten sterben bei Doppelanschlag

Erst explodierte eine Bombe, dann sprengte sich ein Selbstmordattentäter in die Luft: In der nordirakischen Stadt Tikrit sind mindestens zehn Soldaten getötet worden. Es gab mehr als zwei Dutzend Verletzte.


Tikrit - Ein Doppelanschlag hat die nordirakische Stadt Tikrit erschüttert. Mindestens zehn irakische Soldaten wurden getötet, weitere 30 Militärs verletzt. Kurz nach der Explosion einer Bombe zündete am Donnerstag ein Selbstmordattentäter seinen Sprengstoffgürtel, bestätigten Sicherheitskreise in der Stadt.

Der Doppelanschlag richtete sich gegen Soldaten und Polizisten, die in großer Zahl vor einer Bank anstanden, um ihren Sold abzuholen. Der Irak wird immer wieder von heftigen Anschlägen erschüttert.

kgp/dpa/dapd

Mehr zum Thema


zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.