Bericht der IAEA Iran wollte Atomwaffen entwickeln

Die Internationale Atomenergiebehörde hat Iran nachgewiesen, im Jahr 2003 die Entwicklung von Atombomben vorangetrieben zu haben. Das Land habe ein geheimes Forschungsprogramm durchgeführt. Teheran dementiert.


Iran hat nach Überzeugung der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) bis vor einigen Jahren an einem geheimen Forschungsprogramm zur Entwicklung eigener Atomwaffen gearbeitet. Das geht aus einem Bericht der IAEA hervor, aus dem mehrere Agenturen zitieren.

Laut der Behörde fanden diese Bemühungen vor allem bis 2003 statt. Seit 2009 gebe es keine Anzeichen mehr für entsprechende Aktivitäten. Die Forschung Teherans sei nicht über Machbarkeits- und Wissenschaftsstudien sowie den Erwerb von technischem Know-how hinausgegangen. Iran hat demnach kein Nuklearmaterial für militärische Zwecke beiseitegeschafft.

Aus Teheran folgte ein schnelles Dementi: Die Atomforschungen in dem Land seien stets standardgemäß gewesen und hätten nur friedliche Ziele verfolgt, sagte Vizeaußenminister Abbas Araghchi. Atomwaffen seien nie Teil der iranischen Verteidigungsdoktrin und Ziel der Forschungen gewesen, sagte er der Nachrichtenagentur ISNA.

Die fünf Uno-Vetomächte und Deutschland hatten sich Mitte Juli mit Iran auf ein Atomabkommen geeinigt, das dem Land die zivile Nutzung der Nukleartechnologie erlaubt, es zugleich aber am Bau von Atombomben hindern soll. Teheran verpflichtet sich darin zu tiefgreifenden Einschnitten bei der Urananreicherung.

Das Parlament in Teheran hatte dem Deal im Oktober endgültig zugestimmt. Das Land akzeptierte darin Kontrollen - im Gegenzug für eine Aufhebung der Sanktionen. Diese machen der iranischen Wirtschaft seit Jahren zu schaffen. Die Sanktionen sollen erst aufgehoben werden, sobald die IAEA die Umsetzung der von Teheran verlangten Maßnahmen bestätigt hat.

vek/dpa/Reuters



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 61 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Scinken 02.12.2015
1. Bis heute nicht verstanden....
Es wäre mal schön, wenn solch ein Artikel auch mal erklären würde, wieso der Iran keine Atomwaffen haben darf. Ich bin auch vollkommen gegen die militärische Nutzung von Nukleartechnologie, aber wieso dürfen einige Länder diese haben und es ist vollmommen in Ordnung, bei anderen aber nicht?
matt4866 02.12.2015
2. 2003 oder 2009, oder 2022??
Hatten die boesen Israelis also doch recht, und das Regime in Iran die Welt belogen. Ein Satz wie "fand vor allem bis 2003 statt, und ab 2009 gab es kein Anzeichen mehr" ist eine Meisterleistung. So waechst zusammen, was zusammen gehoert: die Aufhebung der Santionen gegen ein menschenverachtendes Regime einerseits, weil man die atomaren Ambitionen eingeschraenkt glauben will, und ein EU-Boykott israelischer Waren aus "Besatzungsgebieten". Der Antisemitismus ist zurueck, man kann nur hoffen, das die einzige Demokratie im Nahen Osten sehr wachsam bleibt. Von Europa etwas Standfestigkeit zu erwarten, ist zwecklos, die Rolle der USA, der Obama-Regierung, ist tief entaeuschend. Jemand, der seine Verbuendeten nicht stuetzt, wird in den Konflikten, die kommen, wenig oder keine Unterstuetzung finden.
hmmmm4711 02.12.2015
3. In 2 Jahren hat der Iran die Atombombe
seit den 1990gern immer wieder die gleiche Aussage der einzigen Demokratie im nahen Osten "in zwei Jahren hat Iran die Atombombe" ... Und jetzt weiss man das die Iraner dran gearbeitet haben?
auf_dem_Holzweg? 02.12.2015
4. sie bauen
auch heute noch daran - mehr und intensiver denn je. Die EU läßt sich nur nach Strich und Faden hinters Licht führen. Jeder weis das - bis auf die zuständigen Politiker die das und ihr eigenes Gefasel sogar noch glauben.
paul.fisch 02.12.2015
5. Wieso manche dürfen und andere nicht?
Nun, viele meinen, das Iran jetzt nicht mehr will... Infolge der Sanktionen, will Iran zunächst nicht mehr, aber später fast sicher doch. Der Leser "Scinken" (erster Beitrag) und andere sicher auch, verstehen nicht, warum andere (sprich Israel) die Nukleartechnologie haben dürfen und Iran nicht. Israel hatte die Nuklertechnologie schon vor mehr als 20 Jahren, da sie einfach besser und fortschrittlicher sind als die Iraner. Und Israel braucht die Waffen zur Abschreckung (Verteidigungsfall), dür den Fall, dass die arabischen Nachbarn oder verrückte von den reichen Scheikhs und Iran gesponserte Organisationen wie Hammas bzw. Hisbollah Israel in der Existenz bedrohen oder mit Atomwaffen angreifen. Dann können diese nämlich sicher sein, ausgelöscht zu werden. Und wenn man sieht, was die ISIS heute so treibt, wäre das nicht einmal so schlimm, "I am afraid". Deshalb dürfen einige und Iran auf keinen Fall!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.