Attentat auf Atomforscher: Iranischer Geheimdienst nimmt mutmaßliche Mörder fest

Sie sollen für das Attentat auf iranische Atomexperten verantwortlich sein: Teherans Geheimdienst hat laut Medienberichten mehrere Verdächtige festgenommen. Sie sollen einen Nuklearforscher und mindestens einen Angestellten der Urananreicherungsanlage Natans getötet haben.

Teheran - Iran hat die mutmaßlichen Mörder zweier Atomforscher festgenommen. Das berichtete das Staatsfernsehen am Donnerstag. Die Verdächtigen sollen für den Tod eines Physikers der iranischen Atomenergieorganisation Ende 2010 und den Tod eines stellvertretenden Direktors der Urananreicherungsanlage Natans im vergangenen Jahr verantwortlich sein.

Die amtliche Nachrichtenagentur sprach zudem von einem zweiten Angestellten der Anlage, der ebenfalls bei einem Anschlag ums Leben kam. In allen Fällen starben die Atomforscher durch Bomben, die an ihren Autos mit Magneten befestigt worden waren.

Teheran macht Israel und die USA für die Anschläge verantwortlich. Diese weisen die Verantwortung für die Attentate zurück.

Im Mai war in Iran ein Mann hingerichtet worden, der für den Mord an einem Atomexperten Anfang 2010 verantwortlich gewesen sein soll. In den vergangenen zwei Jahren wurden in Iran mindestens fünf Nuklearwissenschaftler getötet.

heb/Reuters/dapd

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
DerKritische 14.06.2012
Nehme an, diesmal hats einen auf frischer Tat erwischt, oder er hat sich durch irgendetwas verraten, oder Recherchen haben ihn überführt.
2. Berufsrisiko-
hugahuga 14.06.2012
Zitat von sysopSie sollen für das Attentat von iranischen Atomexperten verantwortlich sein: Teherans Geheimdienst hat laut Medienberichten mehrere Verdächtige festgenommen. Sie sollen einen Nuklearforscher und mindestens einen Angestellten der Urananreicherungsanlage Natans getötet haben. Iran nimmt mutmaßliche Mörder von Atomforscher fest - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,838968,00.html)
jeder, der sich mit Mossad, CIA, MI6 etc. einlässt, sollte wissen, was ihn im Normalfall erwartet. Jeder, der darüberhinaus in ,Feindesland' mordet, wegen der Ideologie seines Heimatlandes also Menschen umbringt - sollte sich bei seiner Festnahme keinerlei Illusion mehr hingeben. Die Auftraggeber werden leugnen und er selbst wird zu spät erkennen, mißbraucht worden zu sein. Dirty business
3.
Rubeanus 14.06.2012
Wenn der oder die Täter aus Israel kämen, würden sie jetzt vermutlich eher an einer Strandpromenade in Tel Aviv Capuccino schlürfen, anstatt sich von iranischen Geheimpolizisten verhaften zu lassen.
4.
Heinz-und-Kunz 14.06.2012
Zitat von hugahugajeder, der sich mit Mossad, CIA, MI6 etc. einlässt, sollte wissen, was ihn im Normalfall erwartet. Jeder, der darüberhinaus in ,Feindesland' mordet, wegen der Ideologie seines Heimatlandes also Menschen umbringt - sollte sich bei seiner Festnahme keinerlei Illusion mehr hingeben. Die Auftraggeber werden leugnen und er selbst wird zu spät erkennen, mißbraucht worden zu sein. Dirty business
Das iransiche Regime hat reichlich Iraner auf dem Gewissen und daher mehr als genug inländische Feinde. Weiterhin kann man mit dem Vorwurf für den Feind zu arbeiten, in einer Diktatur sehr bequem unliebsame Leute ausschalten. Unabhängige Gerichte und Medien gibt es ja nicht. Das haben schon Lenin und Stalin so gemacht.
5. how much@
Onkel_Karl 14.06.2012
Zitat von sysopSie sollen für das Attentat von iranischen Atomexperten verantwortlich sein: Teherans Geheimdienst hat laut Medienberichten mehrere Verdächtige festgenommen. Sie sollen einen Nuklearforscher und mindestens einen Angestellten der Urananreicherungsanlage Natans getötet haben. Iran nimmt mutmaßliche Mörder von Atomforscher fest - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,838968,00.html)
Und jetzt kommt die Atom-Behörde und ihre Forderungen ins Spiel. Vor etwa 2 Jahren wurde im Zuge der Untersuchung,ob Iran Atom-Waffen besitzt oder baut die Forderung der Atom-Behörde erfüllt und Iran hat die Namen der Wissenschaftler veröffentlicht...was ist danach passiert? Mehrere Wissenschaftler wurden ermordet und zwar mit Bomben,dabei kamen mehrere Zivilisten nebenbei ums Leben...jeder weiss wer das Interesse hatte,dass diese Menschen sterben,es wurde ja auch nicht verheimlicht,es wurde einfach gemeldet,als ob es das normalste auf der Welt wäre...in einem fremden Land werden Wissenschaftler getötet und keiner regt sich deswegen auf,als CIA diesen Iraner in USA verhaftet haben,der angeblich mit Hilfe der Mexiko-Mafia einen Saudischen Diplomaten töten wollte(was hat iran davon wenn ein diplomat tot ist,nicht hat iran davon)und USA haben sofort Sanktionen gefordert oder gar ein Krieg,obwohl die ganze geschichte wie ein schlecht gemachter Film klingt. P.S. CIA war garnicht begeistert davon,dass ein anderer Geheimdienst die Mörder im Namen der CIA rekrutiert und Morde begeht... Egal was Iran macht oder tut,es wird nicht reichen und der Angriff wird kommen...aber erst nach US-Wahlen,dann hat Obama mehr Spielraum. Es ist pervers...Krieg wird als Freiheit verkauft, Menschenrechte werden im namen der Sicherheit ausser Kraft gesetzt,jede vernünftige Stimme wird als unpatriotisch abgestempelt, Menschen werden ohne Anklage jahrzehnte lang festgehalten und damit die US-Verfassung ausser Kraft gesetzt...wollen wir in dieser Welt leben,wollen wir weiter zu sehen wie andere Länder besetzt oder zerstört werden,wie lange werden wir zu sehen,wie ein Diktator gegen anderen ausgetauscht wird und es als Sieg der Freiheit und Demokratie verkauft,dabei brennt es in den befreiten Ländern..siehe Tunesien,Libyen,Egypten...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS
alles zum Thema Iran
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 13 Kommentare

Fläche: 1.648.195 km²

Bevölkerung: 74,962 Mio.

Hauptstadt: Teheran

Staatsoberhaupt und Religionsführer:
Ajatollah Ali Chamenei

Staats- und Regierungschef:
Hassan Rohani

Mehr auf der Themenseite