Dschihadisten IS baut Trainingslager in Libyen auf

Die Terrormiliz "Islamischer Staat" ist auch in Libyen auf dem Vormarsch. Nach Angaben des US-Militärs errichten die Dschihadisten im Osten des Landes Ausbildungslager. Einige Hundert Männer sollen dort bereits trainieren.

Zerstörtes Haus in Tripolis: Die Hauptstadt ist in der Hand von Milizen
AFP

Zerstörtes Haus in Tripolis: Die Hauptstadt ist in der Hand von Milizen


Washington - Die Dschihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) baut anscheinend Ausbildungslager in Libyen auf. Im Osten des Landes würden derzeit einige Hundert islamistische Kämpfer ausgebildet, sagte US-General David Rodriguez, Leiter des Afrika-Kommandos der USA. Die Männer gehörten offenbar einer libyschen Islamistenmiliz an und seien daran interessiert, "sich einen Namen zu machen".

"Wir beobachten das sehr genau", so Rodriguez. Noch seien die Camps klein und im Entstehen begriffen. Für ein Eingreifen der USA sei es zu früh. "Wir müssen sehen, wie sich das entwickelt."

Nach dem Sturz des langjährigen Machthabers Muammar al-Gaddafi 2011 zerfällt Libyen immer stärker in Einflussgebiete verschiedener Milizen. Derzeit ringen zwei Regierungen um die Macht. Die eine hat sich im nordwestlichen Tripolis formiert, die international anerkannte Regierung hat sich ins nordöstliche Tobruk geflüchtet.

In der libyschen Stadt Derna im Osten des Landes patrouilliert bereits eine Sittenpolizei nach IS-Vorbild, und ein selbsternanntes Gericht spricht im Namen des IS Urteile auf Grundlage der Scharia. Die Stadt und das Umland seien als "Provinz Barka" Teil des "Islamischen Staats", so die Dschihadisten.

Die Vereinten Nationen haben erst vor wenigen Wochen libysche Ableger der Islamistenmiliz Ansar al-Scharia auf ihre Terrorliste gesetzt. Ansar al-Scharia ist lose mit der Terrormiliz IS verbunden. Die Gruppierungen führen die schwarz-weiße Fahne mit der Aufschrift "Es gibt keinen Gott außer Gott" mit sich, wie es auch der IS tut.

vet/AFP/AP/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.