Islamischer Staat FBI will Journalisten-Mörder identifiziert haben

Die Videos von den Enthauptungen der US-Journalisten Foley und Sotloff sorgten weltweit für Entsetzen. Jetzt will das FBI den Mörder enttarnt haben. Ein bisher verdächtigter Rapper ist es demnach nicht.

FBI-Zentrale in Washington: Verdächtiger im Mordfall Foley und Sotloff
AP

FBI-Zentrale in Washington: Verdächtiger im Mordfall Foley und Sotloff


Washington - US-Geheimdienste glauben den maskierten IS-Terroristen identifiziert zu haben, der die beiden Journalisten James Foley und Steven Sotloff enthauptet hat. Das sagte FBI-Direktor James Comey US-Medienberichten zufolge am Donnerstag (Ortszeit) in Washington. Angesichts der laufenden Ermittlungen der USA und Großbritanniens lehnte er es aber ab, den Namen des Mannes zu nennen. Die Videos von den Enthauptungen hatten weltweit Bestürzung ausgelöst.

Zur Identifizierung hätten die Geheimdienste unter anderem Spracherkennungsprogramme, Aufnahmen sowie Daten westlicher Bürger benutzt, die sich der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) angeschlossen haben sollen, berichtete die "New York Times".

Bislang war bekannt, dass der Dschihadist mit britischem Akzent sprach, als er mit weiteren Hinrichtungen drohte, sollten die USA und Großbritannien ihren Kampf gegen den IS fortsetzen. Zeitweise hätten britische Ermittler geglaubt, bei dem Terroristen in den Videos könne es sich um einen Rapper handeln, der nach Syrien in den Kampf gezogen sei. Nun werde angenommen, dass dieser Verdacht falsch gewesen sei, zitierte die Zeitung einen Beamten.

Weitere Enthauptungen im Video

Der IS hatte in den vergangenen Wochen Videos mit der Enthauptung der seit 2013 in Syrien verschleppten Journalisten Sotloff und Foley gezeigt. In einem weiteren Video zeigte die Sunnitenmiliz die Enthauptung des britischen Entwicklungshelfers David Haines.

Ein am Mittwoch im Internet veröffentlichtes Video der Islamistengruppe Dschund al-Chilafah (Soldaten des Kalifats) zeigt die Enthauptung des 55-jährigen Franzosen Hervé Gourdel. Der in Algerien verschleppte Bergführer wurde wenige Tage nach Beginn der französischen Luftangriffe gegen die Dschihadisten im Irak von seinen Entführern ermordet.

ler/dpa/AFP

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.