Anti-Terror-Krieg USA wollen Nato im Kampf gegen IS einbeziehen

Die USA brauchen offenbar mehr Unterstützung im Kampf gegen die Terrormiliz IS. Eine entsprechende Bitte an die Nato werde derzeit geprüft. Dabei gehe es um den Einsatz von Awacs-Aufklärungsflugzeugen.

Nato-Hauptquartier in Brüssel: Die USA bitten das Militärbündnis um Hilfe im Kampf gegen den IS
AP

Nato-Hauptquartier in Brüssel: Die USA bitten das Militärbündnis um Hilfe im Kampf gegen den IS


Die Nato prüft eine US-Bitte um Beteiligung des Bündnisses am Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS). "Wir können bestätigen, dass eine Anfrage auf konkrete Unterstützung der Anti-IS-Anstrengungen eingegangen ist", sagte eine Sprecherin in Brüssel der Deutschen Presse-Agentur.

Es gehe um die Bereitstellung von Awacs-Flugzeugen des Bündnisses. Die mit Radar- und Kommunikationstechnik ausgestatteten Maschinen könnten Informationen der dpa zufolge als fliegende Gefechtsstände Luftangriffe auf Terroristen-Stellungen in Syrien und im Irak koordinieren.

Wann über eine Nato-Beteiligung im Kampf gegen den IS entschieden werden könnte, blieb zunächst unklar. "Die Anfrage wird derzeit von den Alliierten diskutiert", sagte die Sprecherin. Die Nato ist derzeit nicht direkt an der US-geführten Allianz gegen den IS beteiligt. Die Mitgliedstaaten leisten lediglich auf unterschiedliche Art und Weise als Nationalstaaten Unterstützung.

brt/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.