Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Islamismus: 13-Jähriger zieht aus Deutschland in den Dschihad

Dem Dschihad in Syrien und dem Irak schließen sich vermehrt minderjährige Deutsche an. Der Jüngste war laut Verfassungsschutz erst 13 Jahre alt. Auch Mädchen reisten in die Gebiete der Islamisten.

Berlin - Mindestens 24 Minderjährige aus Deutschland sind nach Erkenntnissen des Bundesverfassungsschutzes (BfV) nach Syrien und in den Irak ausgereist. "Der Jüngste war 13 Jahre alt", sagte BfV-Präsident Hans-Georg Maaßen der "Rheinischen Post". Fünf Minderjährige seien inzwischen mit Kampferfahrung nach Deutschland zurückgekehrt.

Unter den Minderjährigen, die sich den Islamisten angeschlossen hätten, seien vier Frauen. Diese seien mit einer "romantischen Vorstellung einer Dschihad-Ehe" ausgereist. Sie heirateten laut Maaßen junge Männer, "die sie als Kämpfer über das Internet kennengelernt hatten".

Bislang haben mehr als 400 Islamisten Deutschland verlassen, ihr Reiseziel war meist der Machtbereich des "Islamischen Staates" in Syrien und dem Irak. Mehr als 130 kehrten bereits zurück.

Keiner der ausgereisten Minderjährigen sei Polizei und Verfassungsschutz zuvor bekannt gewesen, sagte Maaßen. Man sei auf sie durch ausländische Geheimdienste aufmerksam geworden, oder weil die Eltern ihre Kinder als vermisst gemeldet hätten.

"Ein großer Teil verfügte über einen Migrationshintergrund, viele hatten keinen festen Halt in der deutschen Gesellschaft", sagte Maaßen. Die Jugendlichen seien häufig in der Schule gescheitert oder fühlten sich in ihrer Familie nicht zu Hause. "Die Radikalisierung erfolgt oft kompromisslos, wie etwa der Fall eines Pizzaboten aus Dinslaken zeigt, der als Selbstmordattentäter viele Menschen mit in den Tod riss", berichtete Maaßen.

hut/dpa/Reuters

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Fotostrecke
Ausschreitungen in Bonn: Der Privatkrieg zwischen Salafisten und Pro-NRW

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: