Israel Sara Netanyahu droht Prozess wegen Veruntreuung

Die Frau von Ministerpräsident  Netanyahu steht im Fokus der israelischen Justiz: Sie soll öffentliche Gelder für private Zwecke verwendet haben - und musste sich sogar einem Lügendetektortest unterziehen.

Sara Netanyahu
AFP

Sara Netanyahu


Die israelischen Behörden bereiten einen Prozess gegen Sara Netanyahu vor: Die Ehefrau von Ministerpräsident Benjamin Netanyahu wird verdächtigt, öffentliche Gelder veruntreut zu haben. Allerdings gibt es noch die Möglichkeit, über ihre Anwälte den Prozess zu verhindern, hieß es in der Mitteilung des Ministeriums weiter.

Ermittler des Betrugsdezernats verdächtigen die Frau des israelischen Regierungschefs, das Geld für die private Haushaltsführung abgezweigt zu haben. Weitere Details dazu sind nicht bekannt.

Vor Kurzem hatte sich Sara Netanyahu einem Lügendetektortest unterzogen, um den Verdacht aus der Welt zu schaffen. Ergebnisse wurden nicht mitgeteilt.

Auch gegen den Ministerpräsidenten selbst sind Verfahren anhängig. Netanyahu steht unter dem Verdacht, von Geschäftsleuten illegal Geschenke angenommen zu haben. Außerdem soll er versucht haben, unrechtmäßig Einfluss auf die Medienberichterstattung in Israel zu nehmen.

Israels Premier hat alle Vorwürfe vehement zurückgewiesen.

mho/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.