Israel Ex-Präsident Shimon Peres erleidet Schlaganfall

Israels früherer Präsident und Friedensnobelpreisträger Shimon Peres hat einen Schlaganfall erlitten. Er wurde in eine Klinik gebracht und in ein künstliches Koma versetzt.

Shimon Peres in Straßburg, 2013
AFP

Shimon Peres in Straßburg, 2013


Simon Peres, ehemaliger Präsident und Premierminister Israels, hat einen Schlaganfall erlitten und wurde eilig in ein Krankenhaus bei Tel Aviv gebracht. Zunächst hieß es, sein Zustand sei stabil und er sei ansprechbar, wie Ayelet Frisch, Sprecherin des Ex-Präsidenten mitteilte. Laut einer Mitteilung seines Büros musste Peres nun jedoch offenbar in ein künstliches Koma versetzt werden.

Erst in der vergangenen Woche war dem 93-jährigen Peres ein Herzschrittmacher eingesetzt worden. Bereits Anfang des Jahres war Peres wegen Herzrhythmusstörungen in einer Klinik behandelt worden.

Peres war von 2007 bis 2014 Staatspräsident Israels und erhielt zusammen mit - dem später ermordeten - Jizchak Rabin und Jassir Arafat im Jahr 1994 den Friedensnobelpreis. Peres war damals Außenminister, Rabin Regierungschef. Die Männer erhielten die Auszeichnung für ihre Bemühungen um die Aussöhnung von Israelis und Palästinensern im sogenannten Oslo-Abkommen.

Seit Ende seiner Amtszeit ist Peres weiter aktiv im öffentlichen Leben Israels, etwa in seiner Organisation Peres Center for Peace, die für eine Friedensregelung in Nahost kämpft.

cht/kry/AP/Reuters/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.