Westjordanland US-Bürger von palästinensischen Angreifern erstochen

Bei einem Angriff von Palästinensern auf Israelis wurde ein US-Amerikaner erstochen. Andernorts wurden zwei Polizisten attackiert. Die Angreifer wurden erschossen.


Ein Soldat außer Dienst ist am Donnerstag bei einem Messerangriff von zwei Palästinensern getötet worden. Bei dem 21-Jährigen handelte es sich um einen US-Staatsbürger, teilte das US-Außenministerium mit.

Ein weiterer Mann sei bei der Attacke in einem Supermarkt im Westjordanland verletzt worden, hieß es aus Krankenhauskreisen. Die beiden Angreifer wurden laut Polizeiangaben von einem bewaffneten Zivilisten erschossen.

Bei den Attentätern handelt es sich nach palästinensischen Angaben um zwei 14-Jährige. Der Supermarkt nahe Ramallah wird hauptsächlich von israelischen Siedlern aufgesucht.

Bei zwei weiteren Attacken in Jerusalem und im Westjordanland wurden am Freitag die beiden palästinensischen Angreifer ebenfalls erschossen. Bei einer Messerattacke in Jerusalem ging ein 20-Jähriger auf zwei Polizisten los und verletzte sie. Die Sicherheitskräfte hätten sich gewehrt, geschossen und "den Terroristen neutralisiert", teilte die Polizei mit. Auch eine Frau erlitt laut Rettungskräften Schussverletzungen.

Bei Unruhen in Silwad habe ein 20-jähriger Palästinenser versucht, sein Fahrzeug in eine Gruppe von israelischen Soldaten zu steuern, teilte die Armee mit. "Die Soldaten reagierten auf die unmittelbare Bedrohung und schossen auf den Angreifer, was seinen Tod zur Folge hatte."

Seit Oktober wurden in Israel und den Palästinensergebieten bei politisch motivierten Gewaltakten und bei Protestaktionen gegen die anhaltende Besatzung 172 Palästinenser und 27 Israelis getötet. Bei der Mehrzahl der palästinensischen Opfer handelt es sich um erwiesene oder mutmaßliche Attentäter, die meist mit Stichwaffen und in einigen Fällen auch mit Autos oder Schusswaffen Israelis attackierten.

sun/AFP/AP/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.