Aktien und Immobilien: Italien beschlagnahmt Gaddafis Milliarden-Vermögen

Italienische Finanzbehörden haben zugeschlagen: Sie konfiszierten Vermögen im Wert von 1,1 Milliarden Euro, das dem getötetem libyschen Machthaber Gaddafi und seiner Familie gehört haben soll - darunter befinden sich Immobilien in Rom, Aktien von großen Konzernen sowie Konten.

Muammar al-Gaddafi im February 2011: Beteiligung an Fiat, Juventus Turin und anderen Zur Großansicht
REUTERS

Muammar al-Gaddafi im February 2011: Beteiligung an Fiat, Juventus Turin und anderen

Rom - Der frühere libysche Machthaber Muammar al-Gaddafi hatte offenbar viel Geld in die Europäische Union geschafft: Am Mittwoch beschlagnahmten italienische Behörden Vermögen im Wert von 1,1 Milliarden Euro, das dem getötetem ehemaligen Diktator und seiner Familie gehört haben soll. Wie die Polizei mitteilte, stellte sie auf Ersuchen des Internationalen Strafgerichtshofs (IStGH) in Den Haag bewegliches Eigentum und Immobilien, Aktien und Konten sicher.

Beschlagnahmt wurden demnach unter anderen Aktien italienischer Konzerne wie der HypoVereinsbank-Mutter Unicredit, dem Autobauer Fiat, dem Energiekonzern Eni, dem am Eurofighter beteiligten Rüstungskonzern Finmeccanica oder dem Turiner Fußballclub Juventus.

Außerdem machte die Polizei Bankkonten und Immobilien der Gaddafis ausfindig, darunter eine Wohnung in Roms Innenstadt, 150 Hektar Land auf der Insel Pantelleria sowie zwei Motorräder, die Gaddafis Sohn Saadi gehört haben sollen. Die Vermögenswerte waren im vergangenen Jahr bereits in Übereinstimmung mit einer Uno-Resolution eingefroren worden.

Die Ermittler konfiszierten zudem Vermögen von Gaddafis früherem Geheimdienstchef Abdullah al-Senussi. Er war im März in Mauretanien gefasst worden, der zweitälteste Gaddafi-Sohn im vergangenen November in Libyen. Der IStGH wirft ihnen vor, den Sicherheitskräften ihres Landes den Auftrag zu Morden, Verfolgung und Verbrechen gegen die Menschlichkeit erteilt zu haben. Libyens einstiger Diktator, der das Land 42 Jahre lang regiert hatte, war am 20. Oktober 2011 nach monatelangem Bürgerkrieg von Rebellen getötet worden.

lgr/dpa/AFP/dapd

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. ...
saako 29.03.2012
Sehr gutes Vorbild. Das sollte man man mit den vererbten Vermögen der Mörder der beiden Weltkriege auch machen, denn Gerechtigkeit sollte für alle gelten.
2. yooh
geotie 29.03.2012
Nun, der Mann (+ Familie) hätte auch nach der Abdankung ein schönes Leben führen können, aber man kriegt den Hals nicht voll genug. Aber er ist nicht der einzigste der der Meinung ist das ihm alles, aber auch wirklich alles, zusteht.
3. na, wer sagts denn
fessi1 29.03.2012
Zitat von sysopItalien beschlagnahmt Gaddafis Milliarden-Vermögen
Italiens Euro Krise abgewendet
4. .
kuddel37 29.03.2012
Zitat von sysopItalienische Finanzbehörden haben zugeschlagen: Sie konfiszierten Vermögen im Wert von 1,1 Milliarden Euro, das dem getötetem libyschen Machthaber Gaddafi und seiner Familie gehört haben soll - darunter befinden sich Immobilien in Rom, Aktien von großen Konzernen sowie Konten. Aktien und Immobilien: Italien beschlagnahmt Gaddafis Milliarden-Vermögen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik (http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,824419,00.html)
Na,so kommt das Pleiteland an Zusatzeinnahmen. Modernes Raubrittertum,denn den Teroristen, die in Lybien an die Macht gebomb wurden,kann man ja die Werte nicht übergeben.
5. So weit, so gut...
intenso1 29.03.2012
Zitat von sysopItalienische Finanzbehörden haben zugeschlagen: Sie konfiszierten Vermögen im Wert von 1,1 Milliarden Euro, das dem getötetem libyschen Machthaber Gaddafi und seiner Familie gehört haben soll - darunter befinden sich Immobilien in Rom, Aktien von großen Konzernen sowie Konten. Aktien und Immobilien: Italien beschlagnahmt Gaddafis Milliarden-Vermögen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik (http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,824419,00.html)
So weit, so gut. Wenn dieses Vermögen jetzt für soziale Projekte, Bildung und Gesundheitswesen in Libyen (unter UNO-Kontrolle) eingesetzt wird ist es bestens. Das Geld gehört doch genau genommen dem libyschen Volk? Oder verschwindet dieses Vermögen mit der Zeit in irgendwelche dunklen Kanäle oder wird zur Bereinigung des italienischen Haushaltes genutzt?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS
alles zum Thema Muammar al-Gaddafi
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 17 Kommentare
  • Zur Startseite

Fläche: 1.775.500 km²

Bevölkerung: 6,355 Mio.

Hauptstadt: Tripolis

Staatsoberhaupt:
Nuri Ali Abu Sahmain

Regierungschef: Ali Seidan (per Misstrauensvotum des Amtes enthoben); Abdullah al-Thani (zurückgetreten)

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Lexikon | Libyen-Reiseseite