Europawahlen Schmiergeldskandal treibt Komiker Grillo Wähler zu

Ein Korruptionsskandal um die Weltausstellung 2015 in Mailand verschafft dem Ex-TV-Komiker Beppe Grillo noch mehr Stimmen. Bei den Europawahlen könnte er ganz vorne landen.

Von , Rom

AP

Die drei Männer sind über 70 und seit Jahrzehnten in der Politik. Sie sind keine Prominenten, aber mit besten Kontakten zu den Mächtigen des Landes ausgestattet, wie zum Beispiel zu Silvio Berlusconi, zum Infrastrukturminister Maurizio Lupi, oder zum Ex-Parteichef der Sozialdemokraten, Pier Luigi Bersani - Verbindungen, die sich trefflich zu Geld machen lassen.

Zwei der Herren stammen aus dem christdemokratischen Lager und sind später an die Seite Silvio Berlusconis gewechselt, der dritte ist Kommunist. Im Zusammenhang mit einem Schmiergeldskandal Anfang der neunziger Jahre saß er sogar einmal im Gefängnis.

Geschadet hat ihm das nicht. Mit seinen beiden Kumpels hat er es verstanden, an Bauaufträgen für die Expo 2015 mitzuverdienen. So heißt die Weltausstellung, die im kommenden Jahr in Mailand stattfinden soll. Insgesamt werden dabei etwa 13 Milliarden Euro umgesetzt. Von dieser gigantischen Summe zweigte sich das Trio offenbar regelmäßig ein paar Millionen ab. Davon ist der Staatsanwalt überzeugt, der die drei jetzt verhaften ließ.

Ich mache alles, was ihr wollt

Das Geschäft lief so: Das Trio stellte dem für Planung und Beschaffung zuständigen Expo-Generaldirektor Unterstützung für eine steile politische Karriere in Aussicht. Während eines Abendessens mit Berlusconi in dessen Villa in Arcore nahm dieser begeistert an: "Ich mache alles, was ihr wollt".

Dann ließen die drei Herren sich und einige weitere Helfer von Bauunternehmen schmieren, die bei der öffentlichen Ausschreibung eines Auftrages zum Zuge kommen wollten. Wer genug zahlte, konnte mit einer Empfehlung der gierigen Greise rechnen. Der Generaldirektor gab diesen Firmen dann den Zuschlag.

Geldübergabe als TV-Renner

Die Sache lief gut, bis die Polizei eine versteckte Kamera postierte, die filmte, wie ein Unternehmer einen geldgefüllten Umschlag übergab. Vorigen Donnerstag wurden das Trio und vier weitere Männer festgenommen.

Der Film der Fahnder, den mittlerweile das Fernsehen ausgestrahlt hat, ist ein weiterer von etlichen Skandalen, die sich um die Expo 2015 ranken: Viel Geld ist schon abhanden gekommen, bezahlte Bauleistungen werden nur teilweise oder nie erbracht. Es ist sogar fraglich, ob die ausstehenden Arbeiten bis zum Beginn der Mammut-Ausstellung im nächsten Mai überhaupt fertig werden können.

Durch und durch korrupt

"Diese Politikerkaste", entrüsten sich viele Italiener, "ist wirklich durch und durch korrupt!" Das System sei "unfähig, sich zu verändern", man müsse es "zerstören", heißt es in Blogs, TV-Berichten und Leserbrief-Spalten. Die Korruption sei nicht mehr zu ertragen, schrieb beispielsweise der Freiberufler Gaetano Marabello, Italien sei "zum verkommendsten Land Europas" geworden und - mittlerweile eine typische Reaktion - deswegen werde er Grillo wählen.

Beppe Grillo, der einstige TV-Komiker und Gründer der "Fünf-Sterne-Bewegung", der Mann, der immer nur kreischt und brüllt, mit Schimpfworten um sich wirft, und trotzdem die großen Hallen und Plätze füllt, könnte der Nutznießer des Expo-Korruptionsskandals sein.

Schlag gegen die traditionelle Politik

Jeder vierte Italiener wolle bei den Europawahlen die "Fünf Sterne" ankreuzen, prognostizierte vergangene Woche das Wahlforschungsinstitut Ipsos. Bei den unter 45-Jährigen sei es sogar fast jeder dritte. Damit läge Grillos Truppe auf Platz zwei, hinter den Sozialdemokraten des Regierungschefs Matteo Renzi.

Die Enthüllungen in Mailand haben über Nacht das große Zittern im Regierungslager ausgelöst. Sie könnten sich als ein "neuer Schlag gegen die traditionelle Politik" erweisen, fürchtet Renzi-Freund Matteo Richetti und ahnt, "das tut uns nicht gut!"

Neuwahlen nicht ausgeschlossen

So sehen das auch die Wahlforscher. Alessandra Ghisleri zum Beispiel ist sich sicher, die neue Welle der Entrüstung werde "alles verändern", die alten Umfragen taugten nicht mehr, es beginne jetzt "eine ganz andere Geschichte": Die Zahl der Grillo-Fans könnte weiter steigen, während die Anhänger der Etablierten sich womöglich in Scharen der Wahl enthalten. Zieht Grillo bei der Europawahl sogar an Renzi vorbei, werden vorzeitige Neuwahlen in Italien unvermeidbar sein.

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
MaxiScharfenberg 14.05.2014
1. Neidhammel!
Das ist doch nur eine geniale Geschäftsidee, was ist daran Korruption? Korruption ist dort zu sehen, wo der Eigennutz vor dem Gemeinwohl dazu führt, dass sich der /die Unersättlichen 15 Jahre an einem Flughafen bedienen, der zu allem Überfluss niemals fertig wird, also: Glashaus!
wpstier 14.05.2014
2. Ein solches Schmiergeld-Problem ..
.. wird es bei uns in Deutschland "nie" geben. Oder doch?
pepe_sargnagel 14.05.2014
3.
Zitat von sysopAFPEin Korruptionsskandal um die Weltausstellung 2015 in Mailand gibt dem Ex-TV-Komiker Beppe Grillo noch mehr Wähler zu. Bei den Europawahlen könnte er ganz vorne landen. http://www.spiegel.de/politik/ausland/italien-expo-2015-neuer-korruptionsskandal-vor-der-europawahl-a-968855.html
Eine Aussage "Gegen die traditionelle Politik" interpretiere ich, dass die aktuelle Politik das Land als "sein Eigentum" betrachtet. Aber die Selbstbedienung ist doch hier in Deutschland bzw. Europa nicht anders. "Fahrbereitschaft des Bundestags und Büros im Reichstag: Europa-Abgeordnete genießen derzeit Sonderrechte. Diese nimmt der Ältestenrat nun allerdings unter die Lupe - weil künftig europakritische Parteien die Privilegien genießen könnten." (Quelle: http://www.focus.de/politik/ausland/eu/aeltestenrat-ueberprueft-verguenstigungen-aus-fuer-sonderrechte-fuer-europa-abgeordnete_id_3842216.html) Diese Begründung muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Weil wir Angst haben, dass die Bürger wegen unserer Fehler anders wählen überprüfen wir mal. Wenn man wenigstens gehandelt hätte - nur mit Handeln kann man eben den Wähler überzeugen. Aber der ist den Politikern schon lange egal...
b.santelmann 14.05.2014
4. Grillo
hat in (fast) allen Sendungen / Video s usw. , die ich gesehn habe , leider nur rumgebrüllt . Eine seriöse alternative Politik hat er nicht vorgestellt . Brüllerei ersetzt keine Visionen oder auch nur das tägliche Kleinklein der Politik .
garfield 14.05.2014
5.
Zitat von sysopAFPEin Korruptionsskandal um die Weltausstellung 2015 in Mailand gibt dem Ex-TV-Komiker Beppe Grillo noch mehr Wähler zu. Bei den Europawahlen könnte er ganz vorne landen. http://www.spiegel.de/politik/ausland/italien-expo-2015-neuer-korruptionsskandal-vor-der-europawahl-a-968855.html
NOCH MEHR Wähler? Ich denke, den hatte die europäische Hofjournaille schon - im wahrsten Sinne des Wortes - abgeschrieben. Nun bricht wohl wieder das große Zittern an? Sollten die Italiener tatsächlich nach x mal Berlusconi und Parteien der "Mitte", doch lernfähig sein? Wenn dem so ist, sollten wir vielleicht doch unseren Copy and Paste - Berlusconi reaktivieren, damit der Prozess des angewiderten Abwendens von denen, die die Wähler genau so oft besch... haben wie in Italien endlich so richtig an Fahrt gewinnt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.