Mord in Istanbul CNN berichtet über Khashoggis letzte Worte

Eine vom türkischen Geheimdienst angefertigte Abschrift einer Tonaufnahme soll die Tötung des Journalisten Jamal Khashoggi dokumentieren. Sie belastet die saudi-arabische Führung schwer.

Khashoggi beim Betreten der saudi-arabischen Botschaft in Istanbul
REUTERS

Khashoggi beim Betreten der saudi-arabischen Botschaft in Istanbul


"Ich bekomme keine Luft." Das sollen nach Angaben des US-Nachrichtensenders CNN die letzten Worte des Journalisten Jamal Khashoggi gewesen sein. Die Quelle, auf die sich der Sender beruft, soll eine Abschrift einer Tonaufnahme gelesen haben, welche die Ermordung Khashoggis dokumentiert.

Khashoggi soll vor seinem Tod gegen seine Mörder gekämpft haben. Offenbar dokumentiert die Aufnahme auch, wie Khashoggis Leichnam später "mit einer Säge zerteilt" wurde, berichtet CNN.

Die vom türkischen Geheimdienst angefertigte Abschrift soll außerdem belegen, dass die Täter vor dem Mord mehrmals telefonierten. Wie der Sender unter Berufung auf türkische Behördenvertreter berichtet, soll es sich dabei um Gespräche mit ranghohen saudi-arabischen Vertretern handeln.

Der Regierungskritiker Jamal Khashoggi war Anfang Oktober im saudi-arabischen Konsulat in Istanbul getötet worden. Die türkischen Behörden machen ein aus Saudi-Arabien angereistes Mordkommando dafür verantwortlich. Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman wird verdächtigt, die Tat in Auftrag gegeben oder zumindest von ihr gewusst zu haben.

Die Führung in Riad dementiert das. Eine Forderung der Türkei, zwei Vertraute des Kronprinzen auszuliefern, wies der saudi-arabische Außenminister am Sonntag zurück.

fek/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.