Ehemaliger FBI-Direktor Trump-Widersacher James Comey schreibt Buch

Der von Donald Trump geschasste Ex-FBI-Chef James Comey hat die Veröffentlichung eines Buchs angekündigt. Es soll um "Erfahrungen im öffentlichen Dienst" gehen - ihm winkt ein millionenschwerer Vertrag.

Ex-FBI-Direktor James Comey vor einer Anhörung
AFP

Ex-FBI-Direktor James Comey vor einer Anhörung


Aufregung in der amerikanischen Verlagsbranche: Der von US-Präsident Donald Trump gefeuerte FBI-Chef James Comey wird ein Buch veröffentlichen. Wie die "New York Times" berichtet, haben alle größeren Verlage starkes Interesse an dem Werk bekundet.

Trump hatte Comey im Mai überraschend entlassen - Vermutungen gehen dahin, dass sich der Präsident an den Ermittlungen des FBI-Direktors in der Russlandaffäre gestoßen hatte. So wird mittlerweile auch in diesem Zusammenhang untersucht, ob Trump sich der Rechtsbehinderung schuldig gemacht hat. Nach Comeys Entlassung hatten US-Medien bereits spekuliert, sollte der Ex-FBI-Chef ein Buch schreiben, könnten Verlage zehn Millionen Dollar oder mehr zahlen.

Fotostrecke

7  Bilder
USA: Politische Kabale in Washington

Das Buch soll der "New York Times" zufolge allerdings keine Abrechnung mit Donald Trump werden. Es solle um Comeys "Erfahrungen im öffentlichen Dienst" gehen. Geplant seien keine konventionellen Memoiren, in denen ausgepackt werde, zitierte die Zeitung Comeys literarischen Agenten Matt Latimer. Vielmehr solle es um die Prinzipien gehen, von denen sich Comey bei der Bewältigung der größten Herausforderungen seiner juristischen Karriere habe leiten lassen.

beb/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.