Anschlag in Aden Raketen treffen Hotel von Jemens Regierung

Ein Hotel, das die Regierung des Krisenstaats Jemen als Tagungsort benutzt, ist von Raketen beschossen worden. Angeblich wurden mehrere Soldaten getötet.

Rauchwolken über dem Al-Kasr-Hotel: Raketen auf die Basis der Regierung
DPA

Rauchwolken über dem Al-Kasr-Hotel: Raketen auf die Basis der Regierung


Rauchsäulen über dem al-Kasr-Hotel in Aden: Unbekannte Angreifer haben Augenzeugen zufolge am Dienstag das von Jemens Regierung genutzte Gebäude mit Raketen beschossen. Dabei habe es mehrere Opfer gegeben, berichteten Bewohner der Hafenstadt.

Die Angreifer schossen anscheinend zunächst eine Rakete auf die Pforte des Hotels. Ein weiteres Geschoss sei unmittelbar in der Nähe eingeschlagen und ein drittes im Bezirk Buraika.

Die Zahl der Opfer ist noch unklar. Ministerpräsident Chaled Bahah und andere Regierungsmitglieder seien bei dem Angriff nicht verletzt worden, berichtete ein Mitglied seiner Regierung der Nachrichtenagentur AFP. Präsident Abdal Rabbo Mansur Hadi hielt sich offenbar im Ausland auf. Die Nachrichtenagentur Reuters meldete, 15 Soldaten der Regierung und ihrer Verbündeten seien getötet worden.

Das Hotel wurde von der Regierung als Basis genutzt, seit sie nach und nach aus dem Exil in den Jemen zurückgekehrt ist. Sie war vor schiitischen Huthi-Rebellen nach Saudi-Arabien geflohen. Die Aufständischen kontrollieren seit September 2014 die Hauptstadt Sanaa.

als/Reuters/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.