Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Verletzte in Jerusalem: Autofahrer fährt in Menschenmenge

In Jerusalem hat ein Autofahrer mehrere Menschen verletzt. Er fuhr mit seinem Wagen an einer Straßenbahn-Haltestelle in eine Gruppe von Fußgängern, anschließend soll er Passanten mit einem Messer attackiert haben. Die Polizei spricht von Terror.

AP

Jerusalem - Ein mutmaßlicher Terrorist hat in Jerusalem mit einem Auto mehrere Menschen angefahren, darunter vier Polizistinnen. Polizeisprecher Micky Rosenfeld sagte, ein Autofahrer habe mehrere Personen gerammt.

Nach einer kurzen Weiterfahrt sei er ausgestiegen und habe ein Messer gezogen. Der Mann sei von Sicherheitsbeamten niedergeschossen worden.

Die Polizei geht von einem terroristischen Hintergrund aus. Der Nachrichtenseite "ynet" zufolge wurden fünf Personen bei dem Angriff verletzt. Bei vier der Verletzten handelt es sich Rosenfeld zufolge um weibliche Mitglieder der israelischen Grenzpolizei.

Demnach ereignete sich das mutmaßliche Attentat an der Straßenbahnlinie, die entlang der alten Grenze zwischen West- und Ost-Jerusalem verläuft.

Im Herbst vergangenen Jahres waren in Israel und im Westjordanland mehrere Anschläge verübt worden, bei denen Palästinenser Israelis überfuhren. Mehrere Menschen wurden damals getötet.

Anfang November hatte ein Palästinenser aus einem Flüchtlingslager in Ost-Jerusalem drei Grenzpolizisten überfahren und war dann mit seinem Wagen nur wenige hundert Meter von dem ersten Anschlagsort entfernt in eine Menschenmenge an einer Straßenbahnhaltestelle gerast. Dann sprang er aus seinem Wagen und schlug mit einer Eisenstange auf Passanten ein, bevor er von Sicherheitskräften erschossen wurde. Ein Polizist wurde bei dem Anschlag getötet, neun weitere Menschen wurden verletzt.

Die Anschläge der Autofahrer lösten damals in Jerusalem schwere Zusammenstöße aus. Aus Sicherheitsgründen wurden vor den 24 Haltestellen der Straßenbahnlinie Betonquader aufgestellt.

fab/AFP/dpa/Reuters

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: