Rumänien Ex-Finanzminister zeigt Präsident mit Hitlerbart

Ein Berater der rumänischen Regierung hat Präsident Klaus Iohannis mit einer Hitlermontage auf Facebook diffamiert. Die deutsche Minderheit in Rumänien kritisierte den Angriff als "erbärmlich".

Klaus Iohannis
Getty Images

Klaus Iohannis


Eine Hitlermontage mit Präsident Klaus Iohannis sorgt in Rumänien für Empörung: Ex-Finanzminister Darius Valcov hatte auf Facebook einen kurzen Videoclip veröffentlicht, auf dem der Rumäniendeutsche Iohannis mit Hitlerbart und dem Kommentar "Heil Iohannis" zu sehen ist. Die Opposition forderte daraufhin Valcovs Rücktritt, online wurden Hunderte negative Kommentare gepostet.

Valcov ist ein wichtiger Berater der Regierung, die sich regelmäßig harte politische Konflikte mit dem Präsidenten liefert. Als Reaktion auf die Kritik löschte Valcov den Clip. Der ehemalige Finanzminister war im Februar in erster Instanz wegen Korruption zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Er ist Mitglied der regierenden sozialdemokratischen Partei PSD.

Die deutsche Minderheit in Rumänien, die vom Demokratischen Forum der Deutschen (FDGR) vertreten wird, kritisierte Valcovs Clip scharf. Derartige Angriffe seien "erbärmlich", besonders angesichts der im Januar 2019 anstehenden EU-Ratspräsidentschaft Rumäniens, sagte FDGR-Präsident Paul-Jürgen Porr.

Ende August war Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) zu seinem Antrittsbesuch nach Rumänien gereist. Zu dem Anlass hatte Rumäniens Topdiplomat Teodor Melescanu noch versichert, jegliche Diskriminierung der deutschen Minderheit in Rumänien zu verurteilen.

Präsident Iohannis ist ein Gegenspieler der Regierung. Er hat sich den Kampf gegen Korruption und für Rechtsstaatlichkeit auf die Fahnen geschrieben. Er war 2014 der erste Vertreter der deutschsprachigen Minderheit, der als Präsident gewählt wurde. Die Minderheit hat etwa 36.000 Angehörige.

zng/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.