US-Soldaten in Afghanistan: Bilder aus dem Krieg

Der Termin des Abzugs steht, 2014 soll es vorbei sein mit der Militärmission in Afghanistan. Aber noch ist Krieg am Hindukusch. Ein Blick auf die vergangenen zwölf Monate für die US-Soldaten, ihren gefährlichen Alltag - und die wenigen Momente der Ruhe.

US-Soldaten im Einsatz: Gefährlicher Alltag in Afghanistan Fotos
REUTERS

Kabul - Ein selbstgebauter Sprengsatz detonierte und wurde zu einer tödlichen Falle für einen Nato-Soldaten bei seinem Einsatz im Süden Afghanistans. Damit erhöhte sich am Mittwoch die Gesamtzahl der seit Jahresbeginn getöteten Nato-Soldaten auf 173. Noch immer fordert der Krieg in Afghanistan viele Opfer.

Bald soll es damit vorbei sein. Der Plan für den Abzug der Nato aus Afghanistan steht. Bereits 2013 soll die Kontrolle für alle Regionen des Landes an die lokalen Sicherheitskräfte übergeben werden, spätestens am 31. Dezember 2014 soll die Nato-Mission, an der kein Land so stark beteiligt ist wie die USA, beendet sein.

Bilder der vergangenen zwölf Monate geben einen ungewöhnlichen Einblick in den Alltag der US-Soldaten. Die Momente der Ruhe sind rar - und auch dann ist die Waffe immer in Reichweite.

dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 19 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Scheibenschiessen in Afghanistan
rolandjulius 30.05.2012
Wer Wind saet,wird Sturm ernten! Ich wuerde mein Land auch mit ALLEN Mitteln verteidigen.
2.
davis_andins 30.05.2012
Zitat von rolandjuliusWer Wind saet,wird Sturm ernten! Ich wuerde mein Land auch mit ALLEN Mitteln verteidigen.
Genau richtig. Die Taliban haben den Krieg angefangen und bezahlen jetzt dafür.
3. cooler Artikel
abul_dogisdösfeined 30.05.2012
... wenn die Russen die Hightech-Armee wären würdet ihr romantische Kriegsbilder mit heldenhaften Mujaheddin zeigen ... ... vielleicht erwähnenswert: Soldaten der USA dürfen seit n paar Tagen keine Kameras mehr in Einsätze mitnehmen - keine verfänglichen Fotos - keine Verbrechen - aber lieber ne romantische US-Heldenbilderserie mehr auf SPON ... grats!
4.
davis_andins 30.05.2012
Zitat von abul_dogisdösfeined... wenn die Russen die Hightech-Armee wären würdet ihr romantische Kriegsbilder mit heldenhaften Mujaheddin zeigen ... ... vielleicht erwähnenswert: Soldaten der USA dürfen seit n paar Tagen keine Kameras mehr in Einsätze mitnehmen - keine verfänglichen Fotos - keine Verbrechen - aber lieber ne romantische US-Heldenbilderserie mehr auf SPON ... grats!
Das hängt natürlich davon ab, ob Sie sich besser mit den werten der NATO, Russlands oder der Taliban identifiziern können.
5.
nr6527 30.05.2012
Zitat von abul_dogisdösfeined... wenn die Russen die Hightech-Armee wären würdet ihr romantische Kriegsbilder mit heldenhaften Mujaheddin zeigen ... ... vielleicht erwähnenswert: Soldaten der USA dürfen seit n paar Tagen keine Kameras mehr in Einsätze mitnehmen - keine verfänglichen Fotos - keine Verbrechen - aber lieber ne romantische US-Heldenbilderserie mehr auf SPON ... grats!
Naja, schauen Sie sich Bild 33 in der Spiegel Bilderserie an, die laufen durch ein Mohnfeld, das führt nur zu Missverständnissen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS
alles zum Thema Afghanistan-Krieg
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 19 Kommentare

Fläche: 652.225 km²

Bevölkerung: 31,412 Mio.

Hauptstadt: Kabul

Staatsoberhaupt:
Ashraf Ghani Ahmadsai

Regierungschef: Abdullah Abdullah

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Lexikon