Minutenprotokoll Kreml-Sprecher macht sich über Westen lustig

Russische Soldaten stürmen eine ukrainische Militärbasis, ein Kreml-Sprecher macht sich über den Westen lustig, Sportler boykottieren die Eröffnungsfeier der Paralympics in Sotschi: alle News zur Krim-Krise hier zum Nachlesen.


3/7/14 8:22 PM Mehrere Journalisten sollen auf dem Weg zu dem erstürmten Militärposten von bewaffneten Männern angegriffen worden sein. 3/7/14 8:20 PM Hearing that a couple of journalists have been quite badly beaten up by the self defence units near the Sevastopol base being stormed. Grim. 3/7/14 8:19 PM At gate of Ukrainian base. Hard to tell what's happening. 2 military trucks. Some men in masks. Dark, car with hazard lights. 3/7/14 8:15 PM Offenbar verhandeln die ukrainischen Soldaten gerade mit den Angreifern. Bislang sind keine Schüsse gefallen und es soll niemand verletzt worden sein. 3/7/14 8:13 PM Die bewaffneten Männer sollen mit einem Lastwagen das Tor des Militärpostens durchbrochen haben. Ein Reporter der Nachrichtenagentur Reuters sagt, er sehe aber keine Beschädigungen am Eingangstor. 3/7/14 8:05 PM Die Nachrichtenagentur Reuters bestätigt die Erstürmung einer ukrainischen Militärbasis in Sewastopol durch bewaffnete Männer. Es seien keine Schüsse gefallen. 3/7/14 8:03 PM Ukr.Medien berichten über russ.Erstürmung einer Krim-Militärbasis, russische Medien über die #Paralympics -Eröffnung. Zeitgleich. 3/7/14 7:55 PM Uno-Generalsekretär Ban Ki Moon meldet sich zu Wort: Er fordert alle beteiligten Parteien auf, "die Angelegenheit mit Ruhe anzugehen". Das für den 16. März geplante Referendum über den künftigen Status der Krim sei eine "beunruhigende und ernste Entwicklung ". 3/7/14 7:49 PM "Russland wird die Sprache von Sanktionen und Drohungen nicht akzeptieren ", lässt das russische Außenministerium mitteilen. Die EU habe mit ihrer Entscheidung, die Gespräche über Reiseerleichterungen auf Eis zu legen, eine "extrem unkonstruktive Position" eingenommen. 3/7/14 3:58 PM Inmitten der Krim-Krise hat der US-Zerstörer "USS Truxtun" durch den Bosporus Kurs auf das Schwarze Meer genommen. Am Freitagnachmittag passierte das Kriegsschiff die Meerenge bei Istanbul. Die US-Marine hatte den Zerstörer am Donnerstag vom griechischen Stützpunkt Souda Bay auf den Weg ins Schwarze Meer beordert, wo er nach ihren Angaben an einem Manöver mit der rumänischen und bulgarischen Marine teilnehmen soll. Die Verlegung wurde demnach schon vor Beginn der Krim-Krise beschlossen. Dennoch dürfte der Aufbruch der "Truxtun" ein klares Signal an Russland senden, das auf der Krim seine Schwarzmeerflotte stationiert hat. Die "Truxtun" ist mit modernsten Marschflugkörpern ausgestattet und hat eine 300 Mann starke Besatzung. Nach der Konvention von Montreux von 1936 dürfen sich Kriegsschiffe von Nicht-Anrainerstaaten nicht länger als 21 Tage im Schwarzen Meer aufhalten. Am Dienstag hatten bereits ein ukrainisches sowie zwei Kriegsschiffe der russischen Schwarzmeerflotte den Bosporus durchfahren. (Foto: AP) 3/7/14 3:53 PM Die Spannungen zwischen Russland und der EU haben bislang zu keiner Veränderung bei den Gaslieferungen über die Ostsee-Pipeline geführt. Derzeit sei die Leitung zu 61 Prozent ausgelastet, sagte ein Sprecher der Nord Stream AG. Das liege innerhalb der technisch bedingten Schwankungsbreite von 60 bis 64 Prozent. "Es gibt keine Anzeichen, dass Gazprom den Gasstrom drosseln wird" , sagte der Sprecher. Die 1224 Kilometer lange Gasleitung zwischen Wyborg bei St. Petersburg und Lubmin bei Greifswald ist seit November 2011 in Betrieb. 3/7/14 3:49 PM 3/7/14 3:49 PM Der Westen befürchtet eine Spaltung der Ukraine entlang ihrer ethnischen Grenzen, einen Bürgerkrieg sogar. Allerdings führe die ukrainische Krankheit nicht zum Tod - das Land knirsche, aber es breche nicht auseinander . Ändern müsse es vor allem sein Wertesystem, schreibt der Historiker Yaroslav Hrytsak in einem Gastbeitrag, den Sie hier finden . 3/7/14 3:44 PM Der Internationale Währungsfonds IWF stehe bereit, das ökonomische Programm der ukrainischen Regierung zu unterstützen , sagt Reza Moghadam, der Direktor des europäischen IWF-Zweigs. IWF-Mitarbeiter haben sich in den vergangenen Tagen einen Überblick über die wirtschaftliche Lage in der Ukraine verschafft. Hier finden Sie die Hintergründe zu der IWF-Aufklärungsmission . (Artikel vom 27.2.) 3/7/14 3:39 PM 3/7/14 3:33 PM Milla Stepans Eltern wohnen auf der ukrainischen Halbinsel Krim . Ihr Vater sei in seinem Haus von russischen Soldaten bedroht worden. "Sie hielten die Kalaschnikow in den Händen und sagten zu meinem Vater, dass er das Haus verlassen soll", sagt Stepan, die an der Demonstration der Gruppe "Pro Ukraine" vor dem SPIEGEL-Haus teilnahm. 3/7/14 3:15 PM Die Gruppe "Pro Ukraine" demonstriert gerade mit mehr als 30 Teilnehmern vor dem SPIEGEL-Haus . Anlass ist ein Artikel, in dem der Übergangsregierung in Kiew eine Mitschuld an der Eskalation der Lage in der Ukraine zugeschrieben wird. Die Gruppe hält den Artikel für inhaltlich falsch. "Es gibt keine Faschisten auf dem Maidan" , sagt Alexander Harder, der vor kurzem mit seiner Frau zehn Tage in Kiew war. Der Text sei ins Russische übersetzt worden und werde von Russen propagandistisch genutzt. SPIEGEL ONLINE hält den Artikel für korrekt. 3/7/14 3:14 PM Die Verhandlungen zwischen den OSZE-Beobachtern und den Milizionären auf der Krim enden erfolglos. Die Militärexperten werden nicht auf die Halbinsel gelassen. Sie machen kehrt - und wollen es morgen noch einmal probieren . 3/7/14 3:04 PM OSCE spokesperson says the team of observers from 23 OSCE countries are still at a checkpoint trying to get into Crimea. #Ukraine 3/7/14 2:47 PM Nach Angaben von CNN-Reportern, die mit der OSZE-Deleagtion unterwegs sind, haben die Beobachter allein am Freitag dreimal versucht , in Verhandlungen die Einreise auf die Krim zu erreichen - ohne Erfolg . 3/7/14 2:37 PM 3/7/14 2:37 PM Gazprom macht Druck auf die Ukraine , weil Kiew noch immer nicht seine Gasrechnung für den Februar beglichen hat. " Heute, am 7. März, läuft die Frist für die Bezahlung aus ", sagte Unternehmenschef Alexej Miller in Moskau. Er drohte mit einer Reduzierung der Gasexporte in die Ukraine, sollte das Land seine Außenstände nicht begleichen. 3/7/14 2:28 PM Versorgung per Seil : Eine Frau lässt ihrem Mann Essen zukommen. Er sitzt auf einem ukrainischen Militärschiff im Hafen von Sewastopol fest. (Foto: Getty Images) 3/7/14 2:25 PM Der polnische Regierungschef Donald Tusk sieht in der Ukraine-Krise "eine Bewährungsprobe für die EU ". Das sagte der Politiker beim Treffen der Europäischen Volkspartei (EVP) in Dublin. "Dank des Geschehens in der Ukraine kann die EU zeigen, dass sie wirklich eine Gemeinschaft ist." Durch ihre Positionierung im Streit zwischen der Ukraine und Russland zeige die EU, wer sie sei. "Was sich jetzt an der Ostgrenze Europas abspielt, ist nicht nur eine Bedrohung durch einen großen Nachbarn , sondern auch ein Test für die europäische Einigkeit ", sagte Tusk. 3/7/14 2:12 PM Die OSZE-Beobachter verhandeln noch immer über ihre Einreise auf die Krim . "Wir versuchen als Gäste der ukrainischen Regierung mit einem Mandat der OSZE da durchzugelangen", sagte einer der OSZE-Beauftragten. "Wir versuchen, mit diesen Leuten zu verhandeln." Die Bewaffneten standen maskiert und mit Schnellfeuerwaffen an einer Straßensperre mit Betonblöcken. Die rund 40 Militärexperten sollen Angaben überprüfen, wonach Russland in großem Umfang Truppen auf die Krim geschickt hat. Moskau bestreitet das. 3/7/14 2:06 PM Mehrere tausend Menschen haben sich vor dem Kreml in Moskau versammelt, um die Politik von Präsident Putin in der Krim-Frage zu unterstützen. Die Behörden sprechen von 65.000 Teilnehmern . 3/7/14 2:04 PM 3/7/14 1:58 PM Die Deutschen machen das mit den Fähnchen - oder auch nicht. Als Zeichen des stillen Protests gegen die russische Krim-Politik will das deutsche Paralympics-Team bei der Eröffnungsfeier in Sotschi ohne Fähnchen einlaufen. Das erfuhr die Nachrichtenagentur dpa kurz vor der Zeremonie. Ursprünglich hatten die Sportler mit russischen und deutschen Fähnchen winken wollen. 3/7/14 1:50 PM Bei allem Ernst bietet die Krim-Krise auch Stoff für Komik: Jon Stewart nimmt sich in der "Daily Show" den Umgang des Westens mit Wladimir Putin zur Brust. 3/7/14 12:43 PM Das russische Außenministerium kritisiert die von der EU verhängten Sanktionen . Sie seien extrem unkonstruktiv. Russland werde die Sprache von Drohungen und Sanktionen nicht akzeptieren. 3/7/14 12:41 PM 3/7/14 12:37 PM Mehrere Organisationen, die sich für gute Beziehungen zwischen der Bundesrepublik und Osteuropa starkmachen, haben eine gemeinsame Erklärung zur Krim-Krise veröffentlicht. "Der partnerschaftliche politische, wirtschaftliche und kulturelle Austausch der Länder und in der europäischen Nachbarschaft könnte nachhaltig Schaden nehmen. Deeskalation auf allen Seiten ist bei allen laufenden und bevorstehenden Verhandlungen das Gebot der Stunde für die Beteiligten", heißt es in der gemeinsamen Erklärung des Petersburger Dialogs, des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft, des Deutsch-Russischen Forums sowie des Deutsch-Ukrainischen Forums. 3/7/14 12:36 PM Warum liegt die ukrainische Wirtschaft so am Boden? "The Economist" gibt Antworten. 3/7/14 12:29 PM Ein Mann möchte Blumen niederlegen, um der Opfer der Ausschreitungen zu gedenken. Im Hintergrund bewacht die ukrainische Polizei das Innenministerium in Donezk. Jüngst kam es zu Zusammenstößen zwischen prorussischen Unterstützern und der ukrainischen Polizei. (Foto: Reuters) 3/7/14 12:11 PM Der ukrainische Grenzschutz schlägt Alarm: Angeblich sollen inzwischen 30.000 russische Soldaten auf der Krim Position bezogen haben. Bislang hatte Kiew von 16.000 russischen Armeeangehörigen auf der Halbinsel gesprochen. 3/7/14 12:08 PM 3/7/14 12:02 PM Krimtataren beim Freitagsgebet in der Moschee: Die muslimische Minderheit auf der Halbinsel sträubt sich gegen einen Beitritt zu Russland . (Foto: Getty Images) 3/7/14 11:49 AM "Die Welt wäre empört bei einer russischen Annektion der Krim ", sagt Steinmeier. " Ich kann davor nur warnen ." Die Bekanntgabe des Referendums am 16. März habe "Öl ins Feuer gegossen". Er habe nach wie vor keinen Hinweis aus Russland, dass sich die Regierung an einer Kontaktgruppe für die Ukraine beteiligen werde. Putin müsse sich aber bewegen, um weitere Sanktionen zu verhindern - "in den nächsten Tagen, nicht in den nächsten Wochen". 3/7/14 11:45 AM "Das ist kein Schauspiel für die Medien, sondern die ernsteste Krise in Europa seit 20 oder 25 Jahren ", sagt Außenminister Steinmeier in Berlin. "Ziel ist es, die Ukraine beieinander zu behalten." Russland befinde sich auf einem falschen Weg, "auf dem Umkehr immer noch möglich ist." Show more Tickaroo Liveblog Software



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.