Minutenprotokoll So lief der Tag des Referendums auf der Krim

Auf der Krim haben die meisten Bürger für den Anschluss an Russland gestimmt. Die Reaktionen auf das Referendum sind deutlich: Während Russland den Beitritt vorbereitet, droht der Westen mit harschen Sanktionen. Lesen Sie hier die Ereignisse des Tages im Minutenprotokoll nach.

Von und




Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 491 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
r1-schorsch 16.03.2014
1. EU-Außenpolitik läß Wünsche offen
Die EU-Außenpolitik wirkt wie oft unbeholfen und ziellos. Auf diese Weise wird man nie mit Russland auf eine gemeinsame Grundlinie kommen. Schon gar nicht sollte die Außenpolitik Ausputzerfunktionen der amerikanischen Machtansprüche erfüllen. Europa sollte eigene Interessen entwickeln und umsetzen. Auf der Krim kann man das nicht erkennen, zum Schaden von Europa.
Sponposter2 16.03.2014
2.
Zitat von sysopAuf der ukrainischen Schwarzmeer-Halbinsel Krim hat das umstrittene Referendum begonnen. Die 1,5 Millionen Bürger sind aufgerufen, über eine mögliche Angliederung an Russland abzustimmen. Der Westen hält die Wahl für illegal. Verfolgen Sie alle Entwicklungen zur Ukraine-Krise im Liveticker. http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-liveticker-zum-krim-referendum-a-958614.html
Im Grunde sind die Krim-Krise und Situation der Ukraine die Nachwehen des Zerfalls der Sowjetunion. Diese war ja die "eurasische Union", die Putin jetzt wieder herstellen will. Und er setzt dafür auf die althergebrachten Mittel: Druck, Erpressung und Militär. Schon die Sowjetunion hätte ohne den militärischen Druck der Roten Armee nicht bestanden, zu Unfreiheit, desolater Wirtschaft und Korruption hätten die Völker gerne Alternativen gesucht. Auch Putin hat ja nichts zu bieten, was eine Verbindung mit seinem Land attraktiv machen würde. Angesichts sinkender Rohstoffpreise (Fracking, Energiewende) ist sogar die fast komplette Basis der Wirtschaft seines Landes in Frage gestellt.
OlafKoeln 16.03.2014
3.
Zitat von sysopAuf der ukrainischen Schwarzmeer-Halbinsel Krim hat das umstrittene Referendum begonnen. Die 1,5 Millionen Bürger sind aufgerufen, über eine mögliche Angliederung an Russland abzustimmen. Der Westen hält die Wahl für illegal. Verfolgen Sie alle Entwicklungen zur Ukraine-Krise im Liveticker. http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-liveticker-zum-krim-referendum-a-958614.html
Hat Putin doch schon lange beschlossen. Das mögliche bitte streichen und Angliederung durch Annexion ersetzen. Lieber SPON: Nicht der Westen hält das "Referendum" für illegal - es ist schlichtweg illegal - man braucht es nicht dafür zu halten.
rbn 16.03.2014
4. wenn dann der grosse Katzenjammer kommt, wenn die Ukraine mit dem
Zitat von sysopAuf der ukrainischen Schwarzmeer-Halbinsel Krim hat das umstrittene Referendum begonnen. Die 1,5 Millionen Bürger sind aufgerufen, über eine mögliche Angliederung an Russland abzustimmen. Der Westen hält die Wahl für illegal. Verfolgen Sie alle Entwicklungen zur Ukraine-Krise im Liveticker. http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-liveticker-zum-krim-referendum-a-958614.html
Assoziierungsabkommmen an die EU angebunden ist und die Ukrainer ohne Visum in Europa reisen können und für die Russen weiterhin Visumspflicht herrscht, wenn auf der Krim der russische Wohlstand ausbleibt und russische Verhältnisse auf die Krim einziehen, spätestens dann werden die Russen auf der Krim merken, welchen Fehler sie gemacht haben. Nur: dann müssen sie sich an Putin wenden und wenn der dann immer noch hilft, soll es mir recht sein.
Berufskritiker 16.03.2014
5. Welche EU Aussenpolitik?
Zitat von sysopAuf der ukrainischen Schwarzmeer-Halbinsel Krim hat das umstrittene Referendum begonnen. Die 1,5 Millionen Bürger sind aufgerufen, über eine mögliche Angliederung an Russland abzustimmen. Der Westen hält die Wahl für illegal. Verfolgen Sie alle Entwicklungen zur Ukraine-Krise im Liveticker. http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-liveticker-zum-krim-referendum-a-958614.html
Eine solche hat es noch nie gegeben und wird es historisch bedingt auch nie geben.Jedes Land hat seine Eigenen Interessen, die es gegen unseren Willen immer wieder durchsetzt. Da laufen 27 verschiedene Egositen nebeneinander her! Es ist sozusagen ein Tante Emma Selbstbedienungsladen. Es wird Zeit ein Referendum zur EU zu machen. Das wird dann auch eine sagenhafte Überraschung für die EU Luschen! Denn Korruption und Raffsucht, Eigennutz und Ignoranz scheint es dort ja auch zuhauf zu geben, wenn man den Pressemeldungen der letzten 25 Jahre glauben darf!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.