Kuba Castro erlaubt Handys

Einen weiteren Schritt in Richtung Moderne hat Kubas Präsident Raúl Castro unternommen: Der Staatschef des kommunistischen Landes erlaubt seinen Landsleuten ab sofort das Telefonieren mit dem Handy.


Havanna - Die Entscheidung erfuhren die Kubaner heute aus der Zeitung. Wie die nationale Telekommunikationsfirma ETECSA in der "Granma" mitteilte, kann sie den Bürgern fortan Mobilfunkverträge anbieten. Allerdings muss die Handynutzung nach dem Prepaid-Verfahren in Devisen bezahlt werden.

Ràul Castro: Entscheidung für mehr moderne Technologie in Kuba
DPA

Ràul Castro: Entscheidung für mehr moderne Technologie in Kuba

Erst vor drei Tagen hatte der neue Präsident und Bruder des langjährigen Amtsinhabers Fidel Castro eine andere wegweisende Entscheidung für die Bürger Kubas getroffen: Er hob das Verbot zum Kauf von Computern, Fernsehern und Videorekordern auf, das bislang für Kubaner galt.

ler/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.