US-Studie: Europa bewundert die Deutschen

Harte Arbeiter, große Europafreunde und kaum bestechlich: Die Deutschen sind laut einer US-Studie die "am meisten bewunderte Nation" in Europa. Schlechter kommen die Griechen weg - auch wenn die sich selbst attestieren, niemand arbeite härter als sie selbst.

Kanzlerin Angela Merkel: Zustimmung für ihre Krisenpolitik Zur Großansicht
AFP

Kanzlerin Angela Merkel: Zustimmung für ihre Krisenpolitik

Washington - Die Sparforderungen aus Berlin mögen auf Widerstand stoßen, dennoch genießt Deutschland in Europa einer US-Studie zufolge hohes Ansehen. "Deutschland ist die am meisten bewunderte Nation in der EU und ihre Führer werden am meisten respektiert" - zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des US-Meinungsforschungsinstituts Pew Research Center in acht europäischen Ländern sowie den USA. Die Deutschen würden am härtesten arbeiten und seien am wenigsten korrupt. Zugleich seien sie die stärksten Befürworter der EU.

Mit Ausnahme der Griechen bescheinige eine deutliche Mehrheit der Befragten Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einen guten Job als Krisenmanagerin. In Deutschland kommt Merkel der Erhebung zufolge sogar auf 80 Prozent Zustimmung für ihre Krisenpolitik.

"Antideutsche Gefühle bleiben auf Griechenland beschränkt - zumindest für den Moment", heißt es in der Studie des renommierten US-Forschungszentrums. Das von der Schulden- und Finanzkrise gebeutelte Griechenland gilt nach der Studie als das krasse Gegenstück zu Deutschland. Keines der befragten EU-Länder sieht Griechenland in positivem Licht. Und die Griechen selbst betrachten die wirtschaftliche Integration mit größter Geringschätzung. Zudem sind sie die schärfsten Kritiker der Union. Und, das wiederum eher überraschend: "Sie sehen sich selbst als die Europäer, die am härtesten arbeiten."

Für die Umfrage wurden nach Angaben des Instituts Mitte April über 9.000 Menschen befragt. Die untersuchten EU-Länder sind: Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Griechenland, Italien, Polen, Spanien und Tschechien.

Mehrheit sieht europäische Einigung kritisch

Zugleich förderte die Umfrage aber auch reichlich Negatives an den Tag: In vielen Ländern sieht eine Mehrheit die Integration des Kontinents mit großer Skepsis und vertritt die Meinung, dass das Zusammenwachsen Europas die heimische Wirtschaft geschwächt habe. Das meinen 70 Prozent der Griechen, aber auch 63 Prozent der Franzosen sowie jeweils 61 Prozent der Briten und der Italiener. Lediglich in Deutschland meint eine große Mehrheit (59 Prozent), dass sie mit der europäischen Integration gut gefahren seien.

Skepsis gibt es auch gegenüber dem Euro: Im Durchschnitt betrachten lediglich 37 Prozent der Befragten die Gemeinschaftswährung als einen Segen. Und wer noch außen vor ist, sieht das nicht als Nachteil. So seien etwa 73 Prozent der Briten ausgesprochen glücklich mit ihrem Pfund. "Unter den befragten Europäern gibt es lediglich in Deutschland eine wachsende Mehrheit, die davon ausgeht, dass Integration ein ökonomischer Vorteil für die Nation ist", schreibt das Institut.

Die Mehrheit der befragten Europäer hält den Sparkurs der vergangenen Jahre der Umfrage zufolge für ausreichend oder zu weitgehend - auch in Deutschland finden 60 Prozent, dass genug gespart worden sei. In Italien sind 57 Prozent der Befragten gegen weitere Sparmaßnahmen, in Spanien sogar 73 Prozent.

fab/AFP/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 112 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Rodelkönig 29.05.2012
Was iinteressiert uns denn eine US-Studie zu dem Thema, die gerade mal in 8 Ländern durchgeführt wurde? Für so einen Blödsinn werden die auch noch bezahlt. Und dann basiert diese Erhebung nicht mal auf Fakten, sondern nur darauf, was die Befragten glauben, aber nicht wissen. Fazit: Kann man sich in die Haare schmieren.
2. Na ob
badbeardxb 29.05.2012
...hier die bestmögliche Übersetzung ist lassen wir mal dahingestellt sein....
3.
E.Cartman 29.05.2012
Zitat von RodelkönigWas iinteressiert uns denn eine US-Studie zu dem Thema, die gerade mal in 8 Ländern durchgeführt wurde? Für so einen Blödsinn werden die auch noch bezahlt. Und dann basiert diese Erhebung nicht mal auf Fakten, sondern nur darauf, was die Befragten glauben, aber nicht wissen. Fazit: Kann man sich in die Haare schmieren.
Nun, es könnte mit der Behauptung aufräumen, niemand würde die Deutschen mögen, und alle wären gegen uns etc., gerne schmollig, wirkungsvoll und frei aus der Luft gegriffen unterlegt mit "die XY lachen über uns". Für sowas sind Meinungsumfragen ja auch eigentlich da, Artikel über Wirtschaftsstatistiken gibt es auch reichlich. Welches Land vermissen Sie denn in der Studie?
4. Eigentlich nichts Neues...
sappelkopp 29.05.2012
Zitat von sysopAFPHarte Arbeiter, große Europa-Freunde und kaum bestechlich: Die Deutschen sind laut einer US-Studie die "am meisten bewunderte Nation" in Europa. Schlechter kommen die Griechen weg - auch wenn die sich selbst attestieren, niemand arbeite härter als sie selbst. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,835830,00.html
...laut meiner Erfahrung ist es allerdings eher eine Mischung aus Bewunderung und Neid. Hat übrigens mit Murksel nicht viel zu tun, war schon früher so.
5.
Guy Montag 29.05.2012
Zitat von RodelkönigWas iinteressiert uns denn eine US-Studie zu dem Thema, die gerade mal in 8 Ländern durchgeführt wurde? Für so einen Blödsinn werden die auch noch bezahlt. Und dann basiert diese Erhebung nicht mal auf Fakten, sondern nur darauf, was die Befragten glauben, aber nicht wissen. Fazit: Kann man sich in die Haare schmieren.
Stand in der Studie auch, dass die Deutschen ein Volk von Miesepetern sind?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS
alles zum Thema Deutschland
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 112 Kommentare

Interaktive Grafik