Ägypten Mindestens 16 Tote bei Brandanschlag auf Restaurant in Kairo

Maskierte Männer haben Molotowcocktails in ein Restaurant in Kairo geworfen. Bei dem Anschlag wurden mindestens 16 Menschen getötet und zwei weitere verletzt.

Tatort in Kairo: Anschlag mit Molotowcocktails
DPA

Tatort in Kairo: Anschlag mit Molotowcocktails


Kairo ist von einem der schwersten Anschläge seit Jahren erschüttert worden. Maskierte Männer haben in der Nacht Molotowcocktails in ein Restaurant im Stadtteil Agouza geworfen. Nach Angaben aus ägyptischen Sicherheitskreisen wurden dabei 16 Menschen getötet und zwei weitere verletzt. Unter den Toten seien elf Männer und fünf Frauen.

Fernsehbilder vom Tatort zeigen dichten Rauch aus dem Lokal "El-Sayad" aufsteigen, inzwischen ist der Brand gelöscht worden. Das Restaurant befand sich im Keller, die meisten Opfer seien nach ersten Erkenntnissen erstickt.

Augenzeugen berichten von drei Angreifern, die nun auf der Flucht sind. Unter ihnen soll nach Angaben eines Beamten ein ehemaliger Mitarbeiter des Restaurants sein, der kürzlich entlassen wurde. Der Besitzer des Lokals sagte aus, vor dem Anschlag habe es Streit zwischen Mitarbeitern und Gästen gegeben. Möglicherweise handele es sich bei den Brandstiftern um junge Männer, denen der Zutritt zum "El-Sayad" verweigert wurde.

syd/Reuters

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.