Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

+++ Minutenprotokoll zur Ukraine-Krise +++: Die wichtigsten Ereignisse am Sonntag

Von und

Prorussische Separatisten haben acht festgenommene Militärbeobachter in einer Pressekonferenz vorgeführt. Am Abend wurde ein Schwede freigelassen. Außenminister Steinmeier verurteilte die öffentliche Präsentation der Männer als abstoßend. Lesen Sie hier die Ereignisse des Tages im Minutenprotokoll.

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 443 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Na?
WolfThieme 27.04.2014
Wir haben es hier mit bewaffneten Kriminellen zu tun. Aber auch für sie werden sich in Deutschland und anderswo Unterstützer finden, die ihre Aggressivität und Anonymität ausleben wollen (und dürfen)
2. Seit wann verhandelt
anonymus1 27.04.2014
man mit russischen Terroristen und Söldnern ?! Oder sehen etwa so friedliche Demonstranten ?! Ich möchte mal wissen was Diktator mit solchen Kriminellen auf dem roten Platz machen würde ?!?! Putin und seine Schergen gehören vor Gericht ! Und seine Bürger sollten wieder in Ihr so geliebtes russische Reich zurück , keiner hat sie gezwungen bei uns deutschen "Unmenschen" zu leben . Und nochwas , wenn sich dieser Diktator so auf Geschichte beruft sollte einer feierlichen Rückgabe von Königsberg , Tilsit , Memel usw nichts im Wege stehen oder ?!?!
3. Aber sicher
raphaela45 27.04.2014
Zitat: "Und nochwas , wenn sich dieser Diktator so auf Geschichte beruft sollte einer feierlichen Rückgabe von Königsberg , Tilsit , Memel usw nichts im Wege stehen oder ?!?!" - Wieviel Geschichtsvergessenheit geht NOCH in diesem Land?!? - Aber sicher steht einer feierlichen Rückgabe o. g. Städte nichts entgegen, aber erst nachdem die 21 Millionen russischen Kriegstoten aus WK II wider auferstanden sind...Ich FASS es nicht, daß deutsche Soldaten wieder bewaffnet in Ländern unterwegs sind, die ihre Vorgänger überfallen hatten und wo ungeheuerliche Massaker stattgefunden haben! Und WOZU sind sie da unterwegs? Um eine Nazi-"Regierung" zu unterstützen, deren "Wahl" genauso "demokratisch" war wie Hitlers Machtergreifung: Eine, in diesem Fall nicht mal ausreichende, "Mehrheit" gab es erst, als ein Teil der Parlamentsabgeordneten tätlich in die Flucht geschlagen war und der Rest mit Waffengewalt eingeschüchtert...Wie sollen in der Ukraine überhaupt Wahlen stattfinden können, wenn z. B. die Kommunisten (u. a. wegen abgefackelter Büros und Verfolgung ihrer politischen Vertreter) gar keinen Wahlkampf führen können??? Ich FASSE es nicht, daß uns das, was in Kiew passiert ist und täglich weiter eskaliert (wird) als "demokratisch" verkauft werden soll: Für WIE blöd hält man uns?! - Aber Kommentare wie der oben zitierte zeigen ja andererseits, daß Sparen am Geschichtsunterricht Vorteile für die hat, die von der staatlich geförderten Blödheit profitieren (möchten). SEHR erschreckend das Ganze :-/
4. Es ist schon sehr Naiv zu glauben,
uwe_fri 27.04.2014
das sich ein paar pro Russische Ukrainer zusammenschließen und dann ausgebildete Soldaten so einfach überwältigen können, oder gar ganze Kasernen. Natürlich ist das eine russische Geheimdienst Operation, die mit ein paar Alibi Ukrainer diese Aktionen durch führen. Außerdem würde sich ein Geheimdienst Offizier wie Putin, sich nie von Zivilisten abhängig machen lassen.
5. Terroristen und Schergen
Blume des Lebens 27.04.2014
In dem Sie versuchen hier Menschen, die Gott sei Dank Ihre eigene Meinung haben, gleich in irgendeine Schublade (unter Putin-Gemeinde usw.) zu tun, werden Sie leider komplett unglaubwürdig. Ihrer Meinung nach ist eine halbe Bevölkerung in Deutschland Putin-Fans und in der Ukraine Terroristen??
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH