Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Logbuch al-Qaida: Grand Theft Auto IV - inspired by al-Qaida?

Von Yassin Musharbash

Qaida-Fans außer Rand und Band: Sie sind überzeugt, dass die Entwickler des Computerspiels "Grand Theft Auto IV" ihre Inspiration aus "der Tötungstaktik al-Qaidas" bezogen haben. Als "Beleg" werden Youtube-Videos aus dem Game gepostet.

Für "Abd al-Wahhab" ist ist es nicht weniger als ein Beweis. Nicht nur die Militärs dieser Welt, auch die Designer, Entwickler und Graphiker der Computerspielindustrie hätten es nun endlich verstanden: "Al-Qaida ist eine Schule fürs Töten."

Grand Theft Auto IV: "Selbstmord nicht zielführend"
AP

Grand Theft Auto IV: "Selbstmord nicht zielführend"

Seine These: Das überaus erfolgreiche Computerspiel " Grand Theft Auto IV" sei maßgeblich von der "Tötungstaktik" al-Qaidas inspiriert. Powered by Terrorists? "Abd al-Wahhab", dessen Posting vor einigen Wochen auf einem großen, von Cyber-Dschihadisten und Qaida-Sympathisanten frequentierten Internet-Diskussionforum erschien, kennt keinen Zweifel: "Das zeigt die Kraft und Wirksamkeit dieser Taktiken."

Das, was er für Belege hält, liefert er gleich mit: Fünf Links zu Youtube-Videos, die Sequenzen aus "GTA IV" zeigen, aus denen hervorgehen soll, dass die Programmierer bei Bin Laden und Co. abgeschaut haben:

Video #1: Ein Bus wird in die Luft gesprengt

Video #2: Ein Helikopter fliegt in ein Gebäude

Video #3: Ein Selbstmordattentäter tötet Polizisten

Video #4: Eine Autobombe wird gezündet

Video #5: Ein Selbstmordattentäter in einem Café

Weil ich "GTA IV" selbst nicht kenne, sondern höchstens mal "Civilization" spiele, habe ich unseren Gaming-Experten Christian Stöcker um eine Einschätzung gebeten. Der lacht erst einmal herzlich: "Zu behaupten, dass al-Qaida GTA IV beeinflusst hätte, ist so absurd wie zu behaupten, al-Qaida hätte die Gewalt erfunden."

Aber könnte es nicht doch sein, dass die Entwickler sich, angesichts des Dauerthemas Terrorismus ... unbewusst vielleicht ...? Nein?

"Nein", meint Christian. "Ein 'Selbstmordattentat' zum Beispiel kann man praktisch in jedem Computerspiel begehen, in dem es Granaten gibt - indem man nämlich einfach nicht wegläuft."

Außerdem widerspreche es der gesamten inneren Logik von GTA IV: "Das wahllose und ziellose Töten ist bei GTA IV möglich - aber nicht zielführend." Zwar ist die Figur, die man spielt, ein Killer. Aber "Nico" ist kein Terrorist und schon gar kein Selbstmordattentäter. Er soll ausgewählte Personen töten und will nicht geschnappt werden. Je mehr Unbeteiligte er killt, desto mehr Polizisten heften sich an seine Fersen.

Die Macher von GTA IV sind allerdings, auf eine ganz andere Art, durchaus vom Thema Terror inspiriert: Mit dem TV-Sender "Weazel News" (Motto: "Wetter, Sport und Krieg gegen den Terror") haben sie die allgegenwärtige Terrorhysterie in das Game integriert und zum Teil der Hintergrundstimmung gemacht.

"Weazel News" ist natürlich eine Karikatur des US-Senders "Fox News". Und hier schließen sich dann in gewisser Weise wieder die Kreise. Denn die Terror-Sympathisanten im Netz finden auch, dass al-Qaida immer und überall dahinter steckt - auch hinter einem Computerspiel.

PS: Nach Fertigstellung dieses Blog-Eintrags habe ich festgestellt, dass vor mir schon CBSnews auf die Geschichte gestoßen ist. Das will ich nicht verheimlichen.

Diesen Artikel...
Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 44 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Werde ich jetzt Terroristin?
vampirin 13.06.2008
Ich bin seit dem letzten Titel von GTA begeisterte Fanin dieser Reihe. Ja es gibt auch Frauen die GTA spielen. Beim letzten Titel "San Andreas" gab es sogar Internetseiten wie boredinsanandreas in denen beschrieben wurde wie man möglichst viel Schaden anrichten kann, aber was man sonst noch in der Stadt treiben kann wenn man mal keine Mission machen wollte. Beim neuen Titel "Liberty City" bleibt einem vor lauter Aufgaben wie soziale Kontakte mit unzähligen Personen pflegen meist keine Zeit mehr für solcherlei "Unfug". Aber manchmal möchte man es doch mal krachen lassen, werde ich jetzt zur Terroristin, wäscht dieses Spiel mein Gehirn?
2. Lustig, weil albern
Doppelbinder 13.06.2008
Al Qaida haben das Töten nicht erfunden, auch wenn sie das vielleicht glauben. Wenn einen Hubschrauber in ein Hochaus fliegen urheberrechtlich von Al Qaida geschützt ist, dann hat Microsoft mit seinem Flight Simulator auch beim Terrorismus abgeschaut... Es wurde im Artikel schon ganz richtig gesagt...nur weil etwas möglich ist (und aus der Spielmechanik heraus einfach Sinn macht, dass es möglich ist), muss es nicht zielführend sein. Alternativ müssten ja alle Passanten und Fahrzeuge unsterblich sein. Das wäre unlogisch und unrealistisch, aber nicht mehr von Dingen im wahren Leben "geklaut"? Blödsinn. P.S. Die Videos sind unmöglich in den Artikel integriert, man kann nur 3 von 5 sehen und sie verdecken Textinhalte.
3. Notizen zum militanten Dschihad -> GTA???
plik 13.06.2008
Selbstverständlich haben die Programmierer im 4. Teil der Serie, welches das 6. Spiel der GTA Reihe darstellt, bei der al-Qaida abegkupfert. Beweise aus dem Internet, einigen Blogs und Youtube reichen vollkommen aus, um daraus einen grandios irreführenden und ziemlich sinnfreien Online-Artikel zu machen. Herzlichen Glückwunsch. Niemals vergessen beim lesen solcher Artikel: Videospiele bestehen nur aus Mord und Totschlag - und man findet sie auch nur in den Händen kleiner Kinder. Und jetzt sind es auch noch Werkzeuge des Dschihad.
4. Absichtlich keine Flugzeuge
Pappkamerad 13.06.2008
Soweit ich mich erinnern kann haben die Entwickler extra auf Flugzeuge im Game verzichtet. (Weiss nicht, ob das schon im Artikel erwähnt wurde. Ich konnte ihn aufgrund der Darstellung nicht ganz lesen) Allerings die Autobombenszene gibt mir schon zu denken und ich habe auch irgendwie das Gefühl, dass man den Sinn des Spiels gerade in solchen Szenen schnell falsch verstehen kann...
5. Neid
malcolm_Y 13.06.2008
So ein Schwachsinn also echt, es ist immer noch (nur) ein Spiel. Ich sollte hier nix posten , doch an alle Proffisoren und Schlaue Köpfe hier es sei gesagt, bitte machen sie Politik oder was anständiges ja? es ist ein tolles Spiel, es bleibt ein tolles Spiel, und es wird ein tolles Spiel bleiben...für immer. salute
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: