Minutenprotokoll zu Flug MH17 Die Ereignisse des Tages

Es war der Tag der Verschwörungstheorien und Schuldzuweisungen. Die Hinweise verdichten sich, dass russische Separatisten Flug MH17 abgeschossen haben. Die Ereignisse im Minutenprotokoll.

Von


Malaysia-Airlines-Katastrophe: Die wichtigsten Karten und Pläne zum MH17-Absturz



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 76 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
lscpilot 18.07.2014
1. Mitgefühl mit den Angehörigen.....
..ist aktuell die erste natürliche Reaktion und unterscheidet sich nicht von dem bei rein zivilen Katastrophen. Doch dabei darf es nicht bleiben! Es ist unerheblich ob ein Russe oder ein Ukrainer auf den Auslöser gedrückt hat, die Verantwortung liegt in jedem Fall bei Putin, der das militärische Potential für soche Verbrechen durch Ausrüstung und Psychologie erst geschaffen hat. Es ist auch unerheblich ob Putin bedauert die " Hunde des Krieges " unkontrolliert von der Leine gelassen zu haben oder nicht. Er hat es gegen jede historische und psychologische Erfahrung und Erkenntnis getan und billigend in Kauf genommen, dass zunehmend größere Teile Europas mit Tod und Chaos überzogen werden.
realistin2 18.07.2014
2. unabhängige aufklärung abwarten
--- "Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat die internationale Gemeinschaft aufgefordert, seinem Land Schutz vor dem "Aggressor" Russland zu bieten. "Die ganze Welt hat das wahre Gesicht des Aggressors gesehen", sagte Poroschenko in einer Ansprache an die ukrainische Bevölkerung. "Der Abschuss eines zivilen Flugzeuges ist ein Akt des internationalen Terrorismus, der sich gegen die ganze Welt richtet", so Poroschenko weiter." --- ja, das ist ein terrorakt. und immer noch unfassbar, dass so etwas passieren konnte. aber es ist nicht geklärt, wer diesen terrorakt begangen hat. jetzt die weltgemeinschaft zu weiteren aggressionen aufzurufen - so verstehe ich seine worte - ist der absolut falsche weg. nehmt das unglück als chance für eine nun endlich friedliche lösung des konfliktes!
taubenvergifter 18.07.2014
3.
Zitat von lscpilot..ist aktuell die erste natürliche Reaktion und unterscheidet sich nicht von dem bei rein zivilen Katastrophen. Doch dabei darf es nicht bleiben! Es ist unerheblich ob ein Russe oder ein Ukrainer auf den Auslöser gedrückt hat, die Verantwortung liegt in jedem Fall bei Putin, der das militärische Potential für soche Verbrechen durch Ausrüstung und Psychologie erst geschaffen hat. Es ist auch unerheblich ob Putin bedauert die " Hunde des Krieges " unkontrolliert von der Leine gelassen zu haben oder nicht. Er hat es gegen jede historische und psychologische Erfahrung und Erkenntnis getan und billigend in Kauf genommen, dass zunehmend größere Teile Europas mit Tod und Chaos überzogen werden.
Geht´s auch ´ne Nummer kleiner?
Kryszmopompas 18.07.2014
4. warum fliegen die da lang?
wie dämlich sind die Lufthansa, KLM, Malasian eigentlich, dass sie seit Wochen über ein Kriegsgebiet fliegen, in dem schon ein Flugzeug (militärisch) abgeschossen wurde.
lscpilot 18.07.2014
5. Es gibt nichts zu verharmlosen...
Zitat von taubenvergifterGeht´s auch ´ne Nummer kleiner?
Der Abschuss einer Zivilmaschine und 300 Opfer sind ein gigantischer Terrorakt und jeder auf seiten der Täter entlarft sich ebenfalls als Terrorist
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.