Urteil des Verfassungsgerichts Südafrika erlaubt privaten Marihuanakonsum

Cannabis ist in Südafrika ab sofort für den Privatgebrauch legal. Das hat das Verfassungsgericht in Johannesburg entschieden. Die Aktivisten für einen legalen Konsum ließen vor Gericht Rauch aufsteigen.

Marihuanaraucher vor dem Verfassungsgericht in Johannesburg
AFP

Marihuanaraucher vor dem Verfassungsgericht in Johannesburg


Südafrikas Verfassungsgericht hat den privaten Konsum von Marihuana und anderen Cannabisprodukten für legal erklärt. Der Genuss des Rauschmittels sei für Erwachsene zu Hause und in anderen privaten Räumen zulässig, nicht aber in der Öffentlichkeit, erklärte der Vorsitzende Richter Raymond Zondo.

Auch der private Anbau von Cannabis für den persönlichen Verbrauch sei nunmehr erlaubt. Das bisherige Verbot habe gegen das von der Verfassung garantierte Recht auf Privatsphäre verstoßen. Die maximal zulässige Menge Marihuana oder Cannabis müsse nun vom Gesetzgeber festgelegt werden, erklärte Zondo.

Marihuana-Fans feiern das Urteil im Gerichtssaal
AFP

Marihuana-Fans feiern das Urteil im Gerichtssaal

Die Cannabispflanze enthält den berauschenden Wirkstoff Tetrahydrocannabinol (THC). Getrocknet wird Cannabis oft geraucht und dann meist als Marihuana bezeichnet.

Auch in mehreren US-Bundesstaaten ist Marihuana teils zum medizinischen, teils zum privaten Gebrauch erlaubt. In Europa waren die Niederlande Vorreiter für legalen Cannabiskonsum. In Deutschland sind Cannabisprodukte bislang nur zu Therapiezwecken auf Rezept legal. Je nach Bundesland wird mit Besitz und Konsum von geringen Mengen sehr unterschiedlich streng verfahren.

cht/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.