Höchste US-Ehrenauszeichnung Navy-Seal erhält "Medal of Honor"

Edward Byers brachte sich in Afghanistan selbst in Lebensgefahr, um eine Geisel vor Terroristen zu schützen. Dafür erhielt er jetzt die "Medal of Honor".

US-Präsident Barack Obama und Navy-Seal Edward Byers
AP/dpa

US-Präsident Barack Obama und Navy-Seal Edward Byers


Zum ersten Mal seit dem Vietnam-Krieg ist ein aktives Mitglied der US-Navy mit der militärisch höchsten Auszeichnung der USA geehrt worden. Präsident Barack Obama übergab Senior Chief Special Warfare Operator Edward Byers Jr., in einer feierlichen Zeremonie im Weißen Haus die "Medal of Honor".

Byers Einheit war an der Rettung einer amerikanischen Geisel 2012 in Afghanistan beteiligt. Zunächst betrat Petty Officer 1st Class Nicolas D. Checque das Gebäude, in dem Dilip Joseph gefangen gehalten wurde. Er wurde von Terroristen erschossen. Byers stürmte als Zweiter das Haus und warf sich auf die Geisel, um sie vor Schüssen zu schützen. Gleichzeitigt bekämpfte er einen der Terroristen im Raum.

Präsident Obama lobte den Einsatz des Soldaten in den höchsten Tönen: "Wir können friedlicher in unseren Betten schlafen, weil Patrioten wie dieser Mann dem Ruf unserer Nation folgen und unsere Art zu leben verteidigen." Die feierliche Zeremonie gebe die Möglichkeit, auf jene mutigen Kämpfer aufmerksam zu machen, die meistens im Schatten bleiben.

Die "Medal of Honor" wird selten vergeben. Byers ist der sechste geehrte Navy Seal, und der erste, dem noch im aktiven Dienst die Auszeichnung verliehen wurde.

asc/AP/Reuters

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.