Melania Trump Das Rätselraten hat ein Ende

Nach wochenlangen Spekulationen hat sich die First Lady der USA erstmals wieder in der Öffentlichkeit sehen lassen: Melania Trump erschien an der Seite ihres Mannes zu einem Empfang im Weißen Haus.

Melania Trump (im Februar)
DPA

Melania Trump (im Februar)


Melania Trump, First Lady der USA, hat nach mehr als dreiwöchiger Abwesenheit zum ersten Mal wieder einen Termin in der Öffentlichkeit absolviert. Gemeinsam mit ihrem Mann, US-Präsident Donald Trump, erschien sie am Montag bei einem Empfang für Hinterbliebenenfamilien im Weißen Haus.

In einer Erklärung ihrer Sprecherin Stephanie Grisham heißt es laut CNN: "Frau Trump war immer eine starke und unabhängige Frau, die ihre Familie und natürlich auch ihre Gesundheit über alles stellt, und das wird sich auch angesichts eines tollwütigen Pressekorps nicht ändern." Die Präsidentengattin sei zuversichtlich in ihren Taten und in ihrer Rolle, "und sie weiß, dass der Rest nur Spekulation und Unsinn ist".

Um die First Lady hatte es zuletzt zunehmend Spekulationen gegeben, weil sie seit dem 10. Mai nicht mehr öffentlich gesehen worden war. Melania Trump hatte sich am 14. Mai einer Operation unterzogen. Am 19. Mai wurde mitgeteilt, sie sei ins Weiße Haus zurückgekehrt. Dass eine First Lady danach so lange nicht öffentlich auftritt, ist ungewöhnlich. Eine naheliegende Begründung könnte sein, dass sich Melania Trump von ihrer OP erholt und dass diese womöglich schwerer war als bekannt.

Am 30. Mai schrieb die First Lady via Twitter: "Ich sehe, dass die Medien Überstunden machen, um darüber zu spekulieren, wo ich bin und was ich tue. Seid versichert, ich bin hier im Weißen Haus." Es gehe ihr gut. Sie arbeite hart für das Wohl von Kindern und des amerikanischen Volkes.

Fotostrecke

10  Bilder
Missing Melania: Gerüchte um die First Lady

An diesem Montag hatte die Sprecherin der First Lady mitgeteilt, Melania Trump werde ihren Ehemann nicht zu den bevorstehenden Gipfeln in Kanada und Singapur begleiten. Das hatte die Spekulationen weiter angefacht. So ist auch zu erklären, dass Melania Trumps Auftritt im Weißen Haus nun einigen US-Medien eine Eilmeldung wert war. Bei der Ehrung der Gold-Star-Familien war keine Presse zugelassen. In einer Erklärung der First Lady heißt es, es sei ihr eine Ehre gewesen, die Familien im Weißen Haus zu begrüßen. Anschließend veröffentlicht sie auf ihrem Twitter-Account mehrere Bilder der Veranstaltung.

aar/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.