Amtseinführungsbälle Die First Lady stiehlt die Show - in Rot

"Sie macht mich zu einem besseren Mann und Präsidenten": Mit diesen Worten präsentierte Barack Obama seine Frau Michelle bei den offiziellen Bällen in Washington. Die First Lady erschien in einem viel beachteten samtroten Kleid. Das Paar tanzte zu "Let's Stay Together", gesungen von Jennifer Hudson.


Washington - Drei Tage dauerten die Feierlichkeiten zur zweiten Amtseinführung von Barack Obama, doch zum Abschluss stand vor allem eine Frage im Mittelpunkt: Was für ein Kleid würde seine Frau Michelle auf den beiden offiziellen Bällen tragen? Wochenlang hatte es Spekulationen gegeben. Das Kleid war dann vergleichsweise schlicht. Die First Lady trug ein ärmelloses fließendes samtrotes Kleid - wie schon vor vier Jahren ein Entwurf von Modeschöpfer Jason Wu.

Zum ersten Tanz des Präsidentenpaars sang Jennifer Hudson "Let's Stay Together" von Al Green. Zunächst traten die Obamas auf dem "Commander-In-Chief's Ball" zu Ehren des US-Militärs auf, danach auf dem offiziellen Vereidigungsball mit rund 35.000 Teilnehmern. Wie der gesamte Tag von Obamas zweiter Amtseinführung verlief, lesen Sie hier im Minutenprotokoll.

Fotostrecke

14  Bilder
Obamas Amtseinführung: Ballnacht in Washington
Zuvor hatte Obama seine Frau als seine "bessere Hälfte" vorgestellt. "Sie macht mich zu einem besseren Mann und Präsidenten, sie inspiriert mich", sagte er, bevor er Michelle auf das Parkett führte. Zuvor bedankte er sich bei den amerikanischen Soldaten und Soldatinnen für deren Einsatz. "Ihr seid heute in unseren Gedanken und jede Nacht, bis ihr zurück seid, daheim, unsere Mission beendet ist", sagte er an die Adresse von Soldaten, die aus Afghanistan per Videokonferenz zugeschaltet waren.

Neben Hudson traten auch Stars wie Alicia Keys, Stevie Wonder und Jamie Foxx auf den Bällen auf. Höhepunkt der Feierlichkeiten waren die Vereidigung und die Antrittsrede vor dem Kapitol. Der US-Präsident mahnte soziale Gerechtigkeit und Chancengleichheit an und sprach sich für Maßnahmen zum Klimawandel und für die Rechte von Schwulen und Lesben aus.

max/dpa

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
wlgt 22.01.2013
1. Kleid
"Die First Lady erschien in einem viel beachteten, samtroten Kleid." Ich weiß nicht was die Frauen am Kleid finden, ich denke mir bei so einer schönen Frau das Kleid immer weg ...
debattierer 22.01.2013
2. Echt armselig
Echt armselig diese übertriebene Berichterstattung. Ich würde auch gerne Wissen was Herr Sauer bei der Vereidigung von Angela Merkel getragen hat.
derwosblickt 22.01.2013
3.
Zitat von sysopAP"Sie macht mich zu einem besseren Mann und Präsidenten": Mit diesen Worten kündigte Barack Obama seine Frau Michelle für die offiziellen Bälle in Washington an. Die First Lady erschien in einem viel beachteten, samtroten Kleid. Das Paar tanzte zu "Let's Stay Together", gesungen von Jennifer Hudson. http://www.spiegel.de/politik/ausland/michelle-obama-first-lady-bezaubert-mit-rotem-kleid-bei-ball-a-878909.html
Gut, dass ich darüber jetzt informiert bin. Dann brauche ich das Goldene Blatt jetzt auch nicht mehr kaufen.
frubi 22.01.2013
4. .
Zitat von sysopAP"Sie macht mich zu einem besseren Mann und Präsidenten": Mit diesen Worten kündigte Barack Obama seine Frau Michelle für die offiziellen Bälle in Washington an. Die First Lady erschien in einem viel beachteten, samtroten Kleid. Das Paar tanzte zu "Let's Stay Together", gesungen von Jennifer Hudson. http://www.spiegel.de/politik/ausland/michelle-obama-first-lady-bezaubert-mit-rotem-kleid-bei-ball-a-878909.html
VOn wem ist ihr Kleid? Wer hat ihre Haare frisiert? Wer macht ihre Nägel und woher hat Sie diese tolle Haut. Mein Gottchen bin ich kribbelig am Morgen. Da sucht man nach Vorzeigejournalismus und dann kriegt man sowas. Ich will auch noch unbedingt wissen, wie tief Frau Obama Herrn Obama in die Augen geblickt hat, als beide innig und romantisch miteinander in den Abend tanzten. Fast so schäb ... ähh schön wie bei den Royals.
Vespa74 22.01.2013
5. ...
Das grenzt hier ja an Königs-Verehrung. Eine objektive Berichterstattung in Sachen Obama etc. ist hier wohl nicht mehr zu erwarten.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.