Möglicher Berlusconi-Nachfolger Mario Monti zum Senator auf Lebenszeit ernannt

Er wird als künftiger Regierungschef Italiens gehandelt und hat jetzt überraschend eine seltene Auszeichnung erhalten: Mario Monti wurde von Präsident Napolitano zum Senator auf Lebenszeit ernannt.

Mario Monti (Archivbild): Von Italiens Staatspräsident Napolitano geehrt
AP

Mario Monti (Archivbild): Von Italiens Staatspräsident Napolitano geehrt


Rom - Die überraschende Ehrung gab das Büro von Italiens Präsident Giorgio Napolitano am Mittwochabend bekannt: Der frühere EU-Wettbewerbskommissar Mario Monti ist zum Senator auf Lebenszeit ernannt worden.

Personen, denen diese Auszeichnung zuteil wird, verfügen über Wahlrechte im Senat.

Der ehemalige EU-Wettbewerbskommissar Monti wird als Favorit für den Spitzenposten einer möglichen Technokraten-Regierung in Italien gehandelt. Der jetzige Regierungschef Silvio Berlusconi hatte am Dienstag seinen Rücktritt angekündigt. Er will nur noch ein großes Sparprogramm durch das Parlament bringen.

Unter dem Druck der Finanzmärkte verständigten sich die Fraktionschefs von Regierungs- und Oppositionsparteien am Mittwochabend darauf, das Gesetz und die Reformzusätze schon bis Samstagnachmittag durch Senat und Abgeordnetenhaus zu bringen. Zuvor hatten italienische Medien berichtet, das Parlament wolle die Reformen bis spätestens Montag definitiv absegnen.

Staatspräsident Napolitano hatte mit Blick auf die alarmierende Situation an den Finanzmärkten die rasche Verabschiedung des Stabilitätsgesetzes versichert. Es bestehe zudem keinerlei Zweifel, dass Berlusconi danach wirklich zurücktreten werde, sagte Napolitano am Mittwoch. Dann werde man so schnell wie möglich mit Konsultationen beginnen, um eine Übergangsregierung zu bilden. Sei dies nicht möglich, gebe es Neuwahlen.

hen/dpa/dapd



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.