Mordfall Bhutto Polizisten belasten Ex-Präsident Musharraf

Ermittler erheben schwere Vorwürfe gegen Pakistans Ex-Präsidenten Pervez Musharraf. Der frühere Staatschef werde bei der Aufklärung der Ermordung der Spitzenpolitikerin Benazir Bhutto vor mehr als drei Jahren von zwei Polizeioffizieren belastet.

Musharraf: Als Beschuldigter im Mordfall Bhutto genannt
Getty Images

Musharraf: Als Beschuldigter im Mordfall Bhutto genannt


Islamabad - Pakistans früherer Präsident Musharraf gerät im Mordfall Benazir Bhutto immer mehr unter Druck: Ermittler der staatlichen Behörde FIA hätten ihn in einem Bericht an das zuständige Gericht als Beschuldigten genannt, berichtet die Zeitung "Dawn".

Zwei Polizeioffiziere sollen Musharraf mit ihren Aussagen belastet haben. Einer davon sei der frühere Polizeichef von Rawalpindi, wo Bhutto Ende 2007 nach einer Kundgebung bei einem Anschlag getötet worden war. Musharraf habe die Polizei zunächst angewiesen, die Sicherheitsvorkehrungen für Bhutto zu ändern und später die Spuren am Anschlagsort zu beseitigen, meldet "Dawn".

Musharraf hält sich seit seinem Rücktritt 2008 in London auf. Er wurde von der FIA aufgefordert, mit den Behörden in Pakistan zusammenzuarbeiten. Andernfalls drohten ihm juristische Konsequenzen.

Vorwürfe gegen den Ex-Staatschef hatte im vergangenen April bereits die Uno erhoben. Eine Untersuchungskommission war zu dem Schluss gekommen, dass der Personenschutz für die frühere Premierministerin und Chefin der Pakistanischen Volkspartei (PPP) Bhutto mangelhaft gewesen sei und die Behörden nach dem Attentat kein echtes Interesse gezeigt hätten, Täter und Drahtzieher zu ermitteln. Musharrafs Regierung habe von den Drohungen gegen Bhutto gewusst.

als/dpa



insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
elbröwer 07.02.2011
1. Rechtsstaat
Pervez Musharraf ist ein Mörder! Er genießt ein sorgenfreies Leben unter dem Schutz der Queen und ihrer Majestät Regierung. Assange hat mit zwei Schwedinnen geschlafen, die im nachherein, sich als Nutten der CIA darstellen und muß um sein Leben fürchten.
tin karachi 07.02.2011
2. Mushmash
Musharraf zu beschuldigen ist natürlich einfach, er ist im Ausland und im Ruhestand. Er hat Choudhury nicht um die Ecke gebracht sondern nur kaltgestellt, warum sollte er das bei Bhutto anders gemacht haben, insbesondere wo sein Stern bereits deutlich am sinken war? Der Bhutto-Clan hat genug Feinde in Pakistan,da findet sicher noch der Eine oder Andere, der ein glaubwürdigerer Anstifter als Musharraf ist.
Hubert Rudnick, 07.02.2011
3. Rechtsstaat?
Zitat von sysopErmittler erheben schwere Vorwürfe gegen Pakistans Ex-Präsidenten Pervez Musharraf. Der frühere Staatschef werde bei der Aufklärung der Ermordung der Spitzenpolitikerin Benazir Bhutto vor mehr als drei Jahren von zwei Polizeioffizieren belastet. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,744023,00.html
Ist das der Rechtsstaat und die Demokratie die einige Politiker immer lauhals verkünden? Despoten,sowie Auftraggeber für die schlimmsten Verbrechen werden von demokratischen Ländern hofiert und beschützt, deshalb auch die große Sorge um den Herrn Mubarak, mal sehen wem sie noch alles Zuflucht geben wollen.
schnubbi79 07.02.2011
4. Demokratie?
Zitat von Hubert RudnickIst das der Rechtsstaat und die Demokratie die einige Politiker immer lauhals verkünden? Despoten,sowie Auftraggeber für die schlimmsten Verbrechen werden von demokratischen Ländern hofiert und beschützt, deshalb auch die große Sorge um den Herrn Mubarak, mal sehen wem sie noch alles Zuflucht geben wollen.
Zumindest zu Zeiten Musharrafs war Pakistan eine lupenreine Militär-Diktatur. Ich glaube es hat niemand wirklich was anderes behauptet, es sei denn die US-Regierung, weil Pakistan ja ach so wichtiger Partner im Kampf gegen Taliban und Al-Quaida ist. In Wahrheit hat der pakistanische Geheimdienst die Taliban aufgebaut und unterstützt sie bis heute, während Pakistan gleichzeitig Partner im Kampf gegen den Terror sein soll. Tja, hätten die USA sich mal für mehr in der Region interessiert als ein paar Al-Quaida-Anführer zu fangen... (und selbst das ist ihnen nicht gelungen bzw. es sind schnell neue nachgewachsen).
Hubert Rudnick, 07.02.2011
5. Pakistan
Zitat von schnubbi79Zumindest zu Zeiten Musharrafs war Pakistan eine lupenreine Militär-Diktatur. Ich glaube es hat niemand wirklich was anderes behauptet, es sei denn die US-Regierung, weil Pakistan ja ach so wichtiger Partner im Kampf gegen Taliban und Al-Quaida ist. In Wahrheit hat der pakistanische Geheimdienst die Taliban aufgebaut und unterstützt sie bis heute, während Pakistan gleichzeitig Partner im Kampf gegen den Terror sein soll. Tja, hätten die USA sich mal für mehr in der Region interessiert als ein paar Al-Quaida-Anführer zu fangen... (und selbst das ist ihnen nicht gelungen bzw. es sind schnell neue nachgewachsen).
Pakistan war eigentlich der Hauptfeind und nicht Afghanistan, aber Pakistan besitzt die Atombombe und so musste man sich von diesem Feind fern halten und ihm zum Verbündetetn machen. Vor dem Einmarsch in Afghanistan waren doch die Nachrichten voll davon, viele scheinen es schon vergessen zu haben. HR
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.