Nach Twitter-Attacke vom US-Präsident Melania Trump lobt LeBron James

Melania Trump widerspricht ihrem Ehemann: Sie lobt Basketballstar LeBron James - den Donald Trump zuvor auf Twitter beleidigt hatte. Und auch NBA-Star Michael Jordan stellt sich hinter den Geschmähten.

Donald und Melania Trump
REUTERS

Donald und Melania Trump


Es ist nicht das erste Mal, dass Melania Trump sich gegen ihren Ehemann wendet. Bei einer gemeinsamen Reise in der Präsidentenmaschine Air Force One hatte sie CNN geschaut, den von ihrem Ehemann so verachteten Nachrichtensender. Ein Affront für Präsident Trump, der CNN als "Fake News"-Lieferanten brandmarkt und darauf besteht, dass in der Air Force One immer der ihm gewogene Sender Fox läuft.

Nun bezieht die First Lady ein weiteres Mal relativ direkt Stellung gegen ihren Gatten. Über ihre Pressesprecherin ließ sie verlauten, dass sie die Arbeit des zuvor von Donald Trump geschmähten LeBron James schätze. "Es sieht so aus, als ob LeBron James daran arbeitet, im Namen unserer nächsten Generation Gutes zu tun", sagte Stephanie Grisham, Pressesprecherin von Melania Trump, in einer Mitteilung. In seiner Heimatstadt Akron im US-Bundesstaat Ohio hatte James erst kürzlich eine Schule für benachteiligte Kinder eröffnet.

Donald Trump hatte sich Freitag abfällig über James geäußert, da dieser die Politik des US-Präsidenten in einem Fernsehinterview kritisiert hatte. Nachdem ein am Montag aufgenommenes Interview des Senders CNN Ende der Woche ausgestrahlt worden war, twitterte Trump, der Moderator habe James "klug aussehen lassen, was nicht leicht ist".

Trump betonte zudem, dass er "Mike" möge, damit meinte er den Basketballstar Michael Jordan. Dies könnte als Anspielung auf die Debatte gedeutet werden, ob James oder Jordan als bester Basketballer in der Geschichte der NBA gilt. Den CNN-Moderator Don Lemon bezeichnete Trump als den dümmsten Mann im Fernsehen.

Doch nicht nur Melania Trump wendet sich in dem Streit von Donald Trump ab - auch der vom US-Präsident bewunderte Michael Jordan bezieht gegen diesen Stellung: Der frühere Starspieler der Chicago Bulls und aktuelle Teambesitzer der Charlotte Hornets aus der US-Profi-Liga ließ jetzt durch seinen Pressesprecher verlauten, dass er auf Seiten von LeBron James stehe. "Ich unterstütze L.J.", erklärte Jordan. "Er betreibt großartige Arbeit in seiner Gemeinde".

cbu/dpa/AP

insgesamt 58 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ralle58 05.08.2018
1. Zwei Sportler mit standing,
die darüber hinaus auch noch Loyalität zeigen. Wie sehr vermisse ich das in unserer Fußball-Bundesliga.
dirk1962 05.08.2018
2. Die Familie Trump
ganz nahe am Präsidenten hat die zunehmenden geistigen Defizite von Donald klar erkannt und ist nicht länger bereit den Wahnsinn länger mitzumachen - immerhin eine Hoffnung.
b1964 05.08.2018
3. Aha!
Aber was heißt das jetzt? Wird Melania sich von Trump trennen? Glaube ich nicht. Denn die Geschäftsbeziehung der beiden beruht auf Trumps Geld. Werden Trump-Fans jetzt an ihm Zweifeln? Glaube ich nicht, denn sie bewundern ihn, dass er sich nicht nur ein slowenisches Model "halten" kann, sondern danem noch beliebig "..." kann. Was für ein Pfundskerl, wie wir in Bayern sagen. Interessieet in Amwerika sich überhazpt jemand für Melanias Meunung? Nee, ganz sicher nicht. Fazit: Alles bleibt beim Alten.
Kanalysiert 05.08.2018
4.
Endlich steht diese Frau mal auf und ist nicht mehr still. Steckt doch mehr Charakter in ihr, als ich anfangs dachte.
-su- 05.08.2018
5.
Es ist doch skandalös, dass die Gemeinden nicht mehr in der Lage sind, für die Daseinsvorsorge (Schulen) aufzukommen und das diese Leute wie LeBron benötigen. Aber da arbeitet man sich lieber an Trump Tweets ab, als solche skandalösen Zustände zu hinterfragen und zu durchleuchten wie es dazu kommen konnte. Trump könnte man dabei auch noch kritisieren, dann seine Steuersenkungen und sein eintreten für den schlanken Staat unterstützt diese unhaltbaren Zustände noch.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.