Nahost Hamas wirft Israel Tötung eines Anführers in Dubai vor

Hat Israel einen Hamas-Anführer in Dubai ermordet? Die radikal-islamischen Palästinenser erheben schwere Vorwürfe gegen die Regierung in Jerusalem - und drohen mit Vergeltung.

Beerdigung von Mahmud Abd al-Rauf al-Mabhuh: Wurde er von Israel getötet?
dpa

Beerdigung von Mahmud Abd al-Rauf al-Mabhuh: Wurde er von Israel getötet?


Gaza - Die radikal-islamische Palästinenserorganisation Hamas hat Israel die Tötung eines ihrer Anführer Mitte Januar in Dubai vorgeworfen. Mahmud Abd al-Rauf al-Mabhuh sei eines "Märtyrertodes" gestorben, teilte die Hamas in einer am Freitag in Gaza veröffentlichten Erklärung mit.

Die Hamas drohte mit Vergeltung und forderte eine Untersuchung zusammen mit den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Essedin-el-Kassam-Brigaden, der bewaffnete Arm der Hamas, würden zu "geeigneter Zeit und an geeignetem Ort" zurückschlagen. Mabhuh gehörte zu den Gründern der Essedin-al-Kassam-Brigaden. Auch die Hamas-Führung im syrischen Exil veröffentlichte in Damaskus auf ihrer Internetseite eine Erklärung, in der sie Israel des "Mordes" an Mabhuh bezichtigte. Die israelische Regierung nahm zu den Vorwürfen keine Stellung.

Die Regierung in Dubai bestätigte das "Attentat" auf den 50-jährigen Mabhuh, die Behörden fahndeten nach mehreren Verdächtigen mit europäischen Pässen. Sie hätten aber die Emirate bereits unmittelbar nach der Tat wieder verlassen. Die ersten Ermittlungen deuteten nach Angaben der Regierung in Dubai darauf hin, dass Mabhuh am 20. Januar in einem Hotel des Emirats von einer "professionellen Bande" ermordet worden sei.

Gemeinsam mit der internationalen Polizeibehörde Interpol sei eine Fahndung nach den mutmaßlichen Tätern eingeleitet worden. Demnach hätten die Verdächtigen ein "Indiz" am Tatort hinterlassen, das sie überführen könne.

Zu der Todesursache machten die Behörden keine Angaben. Ein Bruder Mabhuhs sagte, der Hamas-Führer sei mit starken Stromstößen gequält und erwürgt worden. In der Vergangenheit habe der israelische Geheimdienst Mossad mehrfach versucht, Mabhuh umzubringen.

Mabhuh stammte aus dem Flüchtlingslager Dschabalija im Norden des Gaza-Streifens. Nach eigenen Angaben war er an mehreren Anschlägen gegen Israel beteiligt. Er war mehrmals in israelischen Gefängnissen inhaftiert. An seiner Beisetzung in einem Vorort von Damaskus nahm auch Hamas-Chef Chaled Meschaal teil.

hen/dpa/AFP

insgesamt 51 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Marshmallowmann 29.01.2010
1. Aha.
Mord, Vergeltung, dann Rache etc Irgendwie hab ich die leise Ahnung dass ich weiss wie die Geschichte so weitergeht ._. Sehr sinnvolle Reaktion.
Rubeanus 29.01.2010
2. ...
So ein Hamas-Anführer hat's nicht leicht im Leben.
shareman 29.01.2010
3. gerechte Strafe
Zitat von sysopHat Israel einen Hamas-Anführer in Dubai ermordet? Die radikal-islamischen Palästinenser erheben schwere Vorwürfe gegen die Regierung in Jerusalem - und drohen mit Vergeltung. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,674933,00.html
Mabhuh stammte aus dem Flüchtlingslager Dschabalija im Norden des Gaza-Streifens. Nach eigenen Angaben war er an mehreren Anschlägen gegen Israel beteiligt. Die Hamas ist keine legitime politische partei - sondern eine perfide Bande von Terroristen, deren erklärtes Ziel die Vernichtung Israels ist.
Bauer Heinz 29.01.2010
4. Na dann noch gleich alle
Zitat von sharemanMabhuh stammte aus dem Flüchtlingslager Dschabalija im Norden des Gaza-Streifens. Nach eigenen Angaben war er an mehreren Anschlägen gegen Israel beteiligt. Die Hamas ist keine legitime politische partei - sondern eine perfide Bande von Terroristen, deren erklärtes Ziel die Vernichtung Israels ist.
Genau am besten gleich alle Mitglieder eliminieren und gleich alle Wähler aus dem Gaza-Streifen dazu
David Leon 29.01.2010
5. Perfide Bande
Zitat von sharemanMabhuh stammte aus dem Flüchtlingslager Dschabalija im Norden des Gaza-Streifens. Nach eigenen Angaben war er an mehreren Anschlägen gegen Israel beteiligt. Die Hamas ist keine legitime politische partei - sondern eine perfide Bande von Terroristen, deren erklärtes Ziel die Vernichtung Israels ist.
Das israelische Besatzerregime ist keine demokratische Regierung sondern eine perfide Bande von Terroristen, deren erklärtes Ziel die Vernichtung der Palästinenser ist.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.