Nahost-Konflikt: Palästinensische Rakete tötet Kinder im Gaza-Streifen

Palästinensische Extremisten haben mit einer Rakete zwei Mädchen im Gaza-Streifen getötet. Das Geschoss sollte eigentlich auf israelischem Gebiet einschlagen - landete aber im benachbarten Beit Lahija.

Gaza - Fataler Querschläger in Gaza: Eine von palästinensischen Extremisten gegen Israel abgefeuerte Rakete ist am Freitag im Gaza-Streifen eingeschlagen und hat zwei Kinder getötet. Wie Sanitäter mitteilten, landete das vom Gaza-Streifen aus abgefeuerte Geschoss in einem Haus in Beit Lahija, das im nördlichen Gaza-Streifen liegt. Zwei Schwestern, die fünf und 13 Jahre alt waren, seien dabei ums Leben gekommen. Aus dem örtlichen Krankenhaus hieß es, das Geschoss sei offenbar von einer bewaffneten Palästinensergruppe abgefeuert worden.

Nach Angaben der israelischen Armee haben israelische Soldaten in der Region nicht gefeuert. Demnach wurden am Freitag aber zehn Granaten und drei Raketen aus dem Gaza-Streifen auf israelisches Gebiet abgeschossen.

Palästinensische Extremisten feuern seit dem Ende einer ohnehin brüchigen Waffenruhe vor einer Woche massiv Raketen und Granaten auf Israel, das zur Gegenwehr eine militärische Offensive vorbereitet. Nahe Beit Lahija liegen auf israelischem Gebiet mehrere Dörfer, deren Bewohner immer wieder Opfer des Beschusses werden.

ffr/Reuters/AFP

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS
alles zum Thema Nahost-Konflikt
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback