Neue Entgleisung Vatikan weist Berlusconi zurecht

Italiens Regierungschef hat wieder zugeschlagen. Erst sorgte Silvio Berlusconi mit einem Hitler-Witz für Wirbel, nun erregt er mit einem Juden-Witz großen Unmut. Dieses Mal trifft ihn auch der Zorn des Vatikan - dieser fordert eine Entschuldigung.

REUTERS

Rom - Probleme hat Silvio Berlusconi derzeit wirklich schon genug. Zehntausende Italiener demonstrierten am Wochenende in Rom für den Rücktritt des Regierungschefs. Eine Vertrauensabstimmung im Parlament hat der Ministerpräsident zwar überstanden, dennoch gilt seine Regierung als geschwächt. Der Koalitionspartner Lega Nord gewährte ihm nur eine Bewährungsfrist. Sein merkwürdiger Sinn für Humor ist Berlusconi indes nicht vergangen: Nun ist ein Video aufgetaucht, in dem er sich über angeblich geldgierige Juden lustig macht. Der Vatikan ist empört.

Bereits vor ein paar Tagen hatte der Regierungschef mit einem geschmacklosen Hitlerwitz für Wirbel gesorgt. Später hatte sich Berlusconi, der im vergangenen Jahr in einen Sexskandal verwickelt war, als potenter Gatte für junge Frauen ins Spiel gebracht.

Nun verurteilte ihn die offizielle Vatikanzeitung für weitere "klägliche" Witze. Auslöser sind zwei Videos mit dem Milliardär. Laut italienischen Zeitungen zeigen die Filme Berlusconi, wie er Anhängern Witze über Juden erzählt und eine weibliche Oppositionelle verspottet. Seine Aussagen beleidigten "die Gefühle der Gläubigen und die Erinnerung an die sechs Millionen Opfer der Shoah", schreibt die katholische Zeitung "L'Osservatore Romano". "Berlusconi muss sich bei allen Italienern entschuldigen", so Erzbischof Velasio De Paolis, der im Vatikan für die Finanzen zuständig ist. Ähnliche Kommentare waren zuvor bereits in der Bischofszeitung "Avvenire" zu lesen.

"Ich sammle jeden Tag einen Witz und eine Frau"

Eines der Videos entstand, als zahlreiche junge Anhänger vergangene Woche anlässlich Berlusconis 74. Geburtstags vor seiner römischer Privatresidenz zusammenkamen. "Ich sammle jeden Tag einen Witz und eine Frau", soll der Politiker gesagt haben. Den Angaben zufolge erzählte er dann einen Witz, in dem eine jüdische Familie einen anderen Juden für viel Geld versteckt, ohne ihm zu sagen, dass der Krieg längst beendet ist.

Ein zweites, älteres Video zeigt Berlusconi bei einem Besuch in L'Aquila. Dabei soll Berlusconi einen sexistischen Witz über das Aussehen von Rosy Bindi, einer Oppositionspolitikerin mit grauen Haaren und Brille, gemacht haben. Der Spaß gipfelt in dem Ausspruch "Porco Dio". Der Fluch gilt als einer der schlimmsten im katholischen Italien, weil er von Gläubigen als Gotteslästerung empfunden wird. 2006 wurde ein Kandidat der italienischen Big-Brother-Version sogar hinausgeworfen, weil er "Porco Dio" gesagt hatte.

"Schimpfwörter und Flüche rutschen einem manchmal so raus", verteidigte der Abgeordnete Denis Verdini Berlusconi. Der Regierungschef selbst beklagte, Witze, die er privat mache, seien weder ein Verstoß noch eine Sünde, sondern nur ein Spaß. "Die Verantwortung liegt bei denen, die diese Witze veröffentlichen."

afis



insgesamt 30 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
jenzy 04.10.2010
1. ein kleiner italiener...
das berlusconi ein vollpfosten erster klasse ist weiß man doch schon seit langem. wer auf dessen geschwätz hört hat doch eh den schuss nicht gehört. die scheinheilige bande aus dem vatikan sollte sich mit dem verlangen von entschuldigungen nicht so weit aus dem fenster lehnen. wie lange hat es gedauert bis der b16 sich für die an kindern begangenen verbrechen seitens der kirche entschuldigt hat. immer dasselbe mit diesem verein, mit dem zeigefinger auf andere weisen, während 4 auf sie selber deuten.
jj2005 04.10.2010
2. Orco, nicht porco
SPON: Der Spaß gipfelt in dem Ausspruch "Porco Dio" Der "Spaß" endet mit "Orco Dio", was man ungefähr mit "Scheusal Gott" übersetzen könnte. Schön, dass sich die Kirche darüber aufregt, auch wenn die sexistische Komponente mindestens ebenso schwer wiegen sollte.
loncaros 04.10.2010
3. t
wie genau gingen denn jetzt die Witze? und was heisst Porco Dio denn übersetzt?
stilus 04.10.2010
4. Jaja, dem guten Silio.....
Zitat von sysopItaliens Regierungschef hat wieder zugeschlagen. Erst sorgte Silvio Berlusconi mit einem Hitler-Witz für Wirbel, nun erregt er mit einem Juden-Witz großen Unmut. Dieses Mal trifft ihn auch der Zorn des Vatikan - dieser fordert eine Entschuldigung. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,721103,00.html
....rutscht so manches ´raus. Vor allem, weil er es nicht schafft, die Hose richtig zu zumachen. Einfach nur burlesk, der Kerl! Der macht sich seine Comedy selbst!
arni_dee 04.10.2010
5. heilige Scheiße
Zitat von loncaroswie genau gingen denn jetzt die Witze? und was heisst Porco Dio denn übersetzt?
göttliches Schwein oder Schwein Gottes - non lo so ... Auch hierzulande gibt es einige Schimpfwortverbindungen religiösen und fäkalen Ursprungs und die sind mit Sicherheit angebracht, wenn man einen Regierungschef hat, wie die Italiener. Aber wir haben ja Westerwelle ... Madonna mia ...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.