Neuer Premier Top-Banker Papademos soll Griechenland aus der Krise führen

Griechenlands regierende Sozialisten und die Konservativen haben sich nach langem Feilschen geeinigt: Der frühere EZB-Vizepräsident Loukas Papademos wird Chef der Notregierung. In 24 Stunden soll auch sein Kabinett stehen.

Loukas Papademos: Griechenlands neuer starker Mann
Getty Images

Loukas Papademos: Griechenlands neuer starker Mann


Athen - Zum Kreis der Favoriten gehörte Loukas Papademos bereits seit Tagen, aber erst jetzt ist es amtlich: Der frühere Vizepräsident der Europäischen Zentralbank (EZB) ist Chef der neuen griechischen Übergangsregierung, gab das Präsidialamt bekannt. Sein Kabinett soll demnach Freitagmittag vereidigt werden. Wer ihm angehören wird, ist noch unklar.

Die regierenden Sozialisten und die konservative Nea Dimokratia einigten sich am Donnerstag auf Papademos. Es war die dritte Beratungsrunde beim Präsidenten gewesen. Der Chef der Nea Dimokratia, Antonis Samaras, hatte bei der Ankunft am Präsidentenpalast in Athen gemosert: "Ich hoffe, es wird das letzte Mal sein."

Am Vorabend hatten er und der zurückgetretene Ministerpräsident Georgios Papandreou sich erneut nicht auf die Modalitäten für die Bildung der Notregierung und einen Kandidaten für das Amt des Regierungschefs einigen können. Am Mittwoch hatte Papandreou offiziell seinen Rücktritt erklärt und so den Weg für die Bildung einer Regierung der nationalen Einheit unter Beteiligung der konservativen Opposition freigemacht.

Zähe Verhandlungen

Papademos hatte bereits Anfang der Woche als aussichtsreicher Kandidat gegolten. Ins Wanken kam der Plan, als bekannt wurde, unter welchen Bedingungen sich Papademos eine Amtsübernahme vorstellen könne: Er soll nach übereinstimmenden Informationen der griechischen Presse darauf bestanden haben, die volle Kontrolle über seine Regierung zu haben und nicht ein "ferngesteuerter" Ministerpräsident der Sozialisten und der Konservativen zu werden.

Auch soll er mehr Zeit gefordert haben, um das komplizierte Spar- und Stabilisierungsprogramm in die Tat umzusetzen. Zudem wolle er sich die Möglichkeit offenhalten, über die Wahlen am 19. Februar hinaus zu regieren, sagte ein Vertreter der Regierung.

Hauptaufgabe der Übergangsregierung ist es, den Staatsbankrott abzuwenden, die Vorgaben des internationalen Hilfspakets für Griechenland umzusetzen und verlorenes Vertrauen wiederherzustellen.

Griechenland steht unter Zeitdruck, denn die nächste Tranche von Hilfsgeldern in Höhe von acht Milliarden Euro wollen die EU-Finanzminister erst freigeben, wenn das griechische Parlament die ihm vorgegebenen Reform- und Sparmaßnahmen beschlossen hat.

heb/hen/ler/AFP/dpa



insgesamt 40 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Dirty Diana 10.11.2011
1. Steinbrück!
Zitat von sysopGriechenlands regierende Sozialisten und die Konservativen haben sich nach langem Feilschen geeinigt: Der frühere EZB-Vizepräsident Loucas Papademos soll Chef der Notregierung werden. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,796892,00.html
Die Bezeichnung "TOP BANKER" ist ja schon ein Widerspruch in sich. Wenn es Top-Banker gäbe, dann hätten wir diese Krise nicht.
bauagent 10.11.2011
2. Wachhund Papademos
Zitat von sysopGriechenlands regierende Sozialisten und die Konservativen haben sich nach langem Feilschen geeinigt: Der frühere EZB-Vizepräsident Loucas Papademos soll Chef der Notregierung werden. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,796892,00.html
Papademos hat gute Kontakte in die griechische Oligarchie und Bankenwelt. Er wird die paar Monate nutzen und darauf achten, dass die bis dahin zu zahlenden 2 Tranchen nicht bei der Bevölkerung, sondern bei den dafür bestimmten Banken in Europa und Griechenland ankommen. Er ist quasi als Wacxhhund vorgesehen
citizen_kane 10.11.2011
3. Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Jetzt werden Banker schon Politiker. Vielleicht nur konsequent. Politik scheint ja schon fast nur noch Erfüllungsgehilfe der Ökonomie geworden zu sein ...
goox 10.11.2011
4. ---
Ackermann für Deutschlands nächsten Bundeskanzler! Wieso denn den Umweg über die Politkasperle - sowieso alles Lehrer und Physiker - und momentane Luschenpolitik?
Berlinjoey 10.11.2011
5. €
Zitat von sysopGriechenlands regierende Sozialisten und die Konservativen haben sich nach langem Feilschen geeinigt: Der frühere EZB-Vizepräsident Loucas Papademos soll Chef der Notregierung werden. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,796892,00.html
Euro-Befürworter sind die Griechen doch alle. Nur ihre Euro-Schulden sollen bitteschön andere bezahlen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.