Nigeria Soldaten befreien mehr als 200 Boko-Haram-Geiseln

Die nigerianische Armee soll 212 Gefangene der radikalislamischen Terrorgruppe Boko Haram befreit haben. Bei dem Militäreinsatz wurde auch ein Anführer festgenommen und vier Aufständische getötet.

Nigerianische Soldaten
AP/dpa

Nigerianische Soldaten


Soldaten haben nach Angaben der nigerianischen Armee 212 Geiseln der radikalislamischen Terrorgruppe Boko Haram befreit. Einem Armeesprecher zufolge haben die Soldaten auch einen Anführer der Islamisten festgenommen und vier Aufständische getötet. Die Gefangenen seien in der Nähe der Stadt Sana im Bundesstaat Borno befreit worden.

Die Terrormiliz kämpft seit 2009 gewaltsam für die Errichtung eines islamischen Gottesstaats im mehrheitlich muslimischen Nordosten Nigerias. Die Gruppe verübt unter anderem Angriffe auf Polizei, Armee, Kirchen und Schulen.

Die Armee geht im Nordosten des westafrikanischen Landes gegen Boko Haram vor. Bei Angriffen und Attentaten der sunnitischen Fundamentalisten sind in der Region seit 2009 mindestens 20.000 Menschen getötet worden, rund zwei Millionen Nigerianer sind vor der Gewalt geflohen.

cop/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.