Nordkorea Kim entmachtet seinen Onkel Chang

Er galt als "graue Eminenz von Pjöngjang": Chang Song Taek war Mentor von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un und ist sein Onkel. Laut Medienberichten setzte ihn sein Neffe jetzt ab - und ließ offenbar dessen Vertraute hinrichten.

REUTERS/ Kyodo

Pjöngjang/Seoul - Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat laut südkoreanischen Medienberichten seinen Onkel und Mentor entmachtet, der lange Zeit als "graue Eminenz" in Pjöngjang galt. Chang Song Taek sei von seinem zentralen Posten im Militär entlassen und mehrere seiner Vertrauten hingerichtet worden.

Das meldete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Dienstag unter Berufung auf Geheimdienstinformationen. Eine Bestätigung aus Nordkorea gab es dafür nicht.

Die Entmachtung Changs wäre die größte Umwälzung in der nordkoreanischen Führung seit dem Tod von Kims Vater Ende 2011.

Chang war vor drei Jahren zum Vizevorsitzenden der Nationalen Verteidigungskommission befördert worden - dem wichtigsten Entscheidungsgremium des Regimes. Nach dem Tod von Kim Jong Il galt er als starker Mann im nordkoreanischen Machtgefüge und führte in wichtigen Fragen die Verhandlungen mit dem Ausland.

Südkoreanische Abgeordnete wurden durch den Geheimdienst am Dienstag in einer Dringlichkeitssitzung über die Entwicklungen informiert. Chang sei "jüngst aus seiner Position entlassen worden, und zwei seiner Vertrauten - Ri Yong Ha und Jang Soo Kil - wurden Mitte November öffentlich hingerichtet", sagte der oppositionelle südkoreanische Abgeordnete Jung Cheong Rae vor Journalisten. "Das gesamte militärische Personal wurde über die Hinrichtungen informiert." Seitdem sei Chang verschwunden.

fab/AFP/dpa

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 39 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
robert.haube 03.12.2013
1. Kommen jetzt weitere Wirtschafts-Reformen ?
Sollte sich diese Meldung bestätigen, könnte es eine gute Nachricht sein. Denn der Onkel von Kim galt als Reform-Bremser und Gegenspieler des aktuellen Premiers Pak Pong-Ju. Letzterem werden die jüngsten Wirtschaftsreformen (größere Eigenverantwortung von Regionen und Betrieben) wie auch die Einrichtung von 14 neuen Sonderwirtschaftszonen zugeschrieben. Die Ablösung könnte also ein Zeichen dafür sein, das wirtschaftpolitisch noch mehr Gas gegeben werden soll.
Christian Weiss 03.12.2013
2. Jurassic Park
Das archaische Brauchtum des Konkurrenten mittels Hinrichtung aus dem Weg Räumen kommt ja weltweit eher aus der Mode. Nordkorea hat so schon fast etwas Museales, wenn dort noch wie in der "guten, alten Zeit" agiert wird.
chrissi43 03.12.2013
3. Anfang für Reformen?
Kommen jetzt in Nordkorea,Reformen und eine Öffnung Richtung Süden?Räumt der Junge mit den Alten Mächtigen auf und es entsteht etwas Gutes?Fragen über Fragen,aber keiner weiß es,was es wirklich bedeutet.Mann kann nur hoffen,das Nordkorea den Richtigen weg geht und die Grenzen öffnet.
juttakristina 03.12.2013
4. robert.haube,
es hätte vielleicht eine gute Nachricht sein können, wenn er nur abgesetzt worden wäre. Dass man dann vermutlich die Vertrauten mal gerade so hinrichtet, mutet doch eher wie der alte Trott an.
cmann 03.12.2013
5. Nit Vorsicht zu genießen!
Zitat von sysopAP/ XinhuaEr galt als "graue Eminenz von Pjöngjang": Jang Song Theak war Mentor und Onkel von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un. Laut Medienberichten setzte ihn sein Neffe jetzt ab - und ließ offenbar dessen Vertraute hinrichten. http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-kim-jong-un-entmachtet-jang-song-theak-a-936913.html
Ob die alte kommunistische "Betonkopfbrigade" wirklich an Macht verliert wird sich noch zeigen. Andererseits sind die wirtschaftlichen Probleme anscheinend so groß, das der Führungsriege wohl garnichts anderes übrigbleibt als Reformen einzuleiten. China wird diesen "Steinzeitkommunismus" jedenfalls auf Dauer nicht mehr subventionieren.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.