Geburtstagsfeier in Nordkorea Kim Jong Un protzt mit neuem Flugzeug

Weichgepolstert und weltmännisch hat sich Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in seinem neuen Flugzeug präsentiert. Für die Geburtstagsfeier seines verstorbenen Vaters wurden auch Militär und Sport herausgeputzt.

DPA

Hamburg - Ein Tisch aus edlem Holz, weichgepolsterte Ledersessel und vor allem viel Platz - so hat es sich Nordkoreas Diktator Kim Jong Un in seinem neuen Flugzeug eingerichtet. Ein Foto, das zeigt, wie er sich mit seinem Top-Militär Hwang Pyong So unterhält, wurde von der staatlichen Nachrichtenagentur KCNA verbreitet. Die Szene erinnert an Fotos aus der amerikanischen Air Force One, dem Flugzeug des US-Präsidenten.

Aus der Luft betrachtete Kim Jong Un den Fortschritt eines Wohnungsbauprojekts für Wissenschaftler. Die Bilder sind Teil der Öffentlichkeitsarbeit Nordkoreas: Das nordkoreanische Militär habe sich vor dem Kumsusan-Palast versammelt, um der ehemaligen Machthaber, Kim Il Sung und Kim Jong Il, zu gedenken, meldet die Nachrichtenagentur weiter.

Bereits am Sonntag versammelten sich Tausende ranghohe Militärs und Parteikader in einer Festhalle in Pjöngjang, um Kim Jong Il zu ehren und seinem Sohn die Treue zu schwören. Dutzende ranghohe Offiziere wurden aus Anlass des Jubiläums befördert.

REUTERS
Prunk und Protz also zum Geburtstag des verstorbenen Staatschefs Kim Jong Il. Für die Feier des Vaters des amtierenden Machthabers hat sich das sehr arme Land unter kommunistischer Führung herausgeputzt. Gefeiert wurde mit ausgedehnten Feuerwerken und Sportdarbietungen. Laut KCNA besuchte Kim um Mitternacht das Mausoleum, in dem der einbalsamierte Leichnam seines Vaters aufgebahrt ist.

Die Geburtstagsfeiern für Kim Jong Il stehen in Nordkorea unter dem Motto "Der Tag des strahlenden Sterns". Kim Jong Il hatte 17 Jahre lang in dem streng abgeschotteten, stalinistischen Land regiert. Er starb im Dezember 2011 im Alter von 69 Jahren. Auch der Geburtstag von Kim Jong Ils Vater Kim Il Song wird in dem Land alljährlich mit großem Aufwand gefeiert. Die Kim-Dynastie regiert in Nordkorea seit fast sieben Jahrzehnten.

Fotostrecke

16  Bilder
Seltene Bilder aus Nordkorea: Wenn die Maske fällt

vek/AFP

insgesamt 15 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Gerdabduldieda 16.02.2015
1.
Immerhin: an der Kabinenheizung scheint gespart zu werden - das nenne ich klimabewußt! Und ein vernünftiger Aschenbecher, auch gut. Daumen hoch!
blacksmart 16.02.2015
2.
Es wäre interessant, wer der Hersteller des Flugzeugs ist.
swerdnabob 16.02.2015
3. Ganz wichtig: Alles mitschreiben
Der Block und der Bleistift sind das Ipad der nordkoreanischen Zukunft. :-) Sehr amüsant...
Das Pferd 16.02.2015
4.
Zitat von blacksmartEs wäre interessant, wer der Hersteller des Flugzeugs ist.
Das ist unerheblich, jedenfalls hat Kim Il Sung die Flugzeuge erfunden. Und alle Bücher in der Nationalbibliothek verfasst.
altermann41 16.02.2015
5. Wenn das mal stimmt!
Ich glaube so langsam Nordkorea und diesen Großen Jungen gibt es gar nicht. Das Flugzeugbild ist ein Bühnenbau . Die Stadt die da überflogen wird existiert nur im Speicher eines Computerspiels. Die große Halle mit den Legomenschen kann nicht real sein. Und mir fällt auf, immer wenn es größere Probleme gibt über die der Spiegel berichtet taucht eine neue Meldung aus Nordkorea auf. Als ob es Taktik ist: schaut es geht auch noch schlechter und unvorstellbarer. Also was tun ? Entweder ich glaube der Story oder nicht ! Gut. Ich glaube. Alles gute zum Geburtstag. Jahrestag oder was auch immer und hoffentlich höre ich bald wieder was aus dem Reich der Nordkoreaner !
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.