Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

"Feindlicher Akt": US-Student in Nordkorea festgenommen

Die Behörden in Nordkorea haben einen Studenten der University of Virginia festgenommen. Dem Mann, der als Tourist einreiste, wird "ein feindlicher Akt" gegen den Staat vorgeworfen.

Staatschef Kim Jong Un: Nordkorea hält jetzt drei Nordamerikaner fest Zur Großansicht
AFP PHOTO/KCNA VIA KNS

Staatschef Kim Jong Un: Nordkorea hält jetzt drei Nordamerikaner fest

Einem Touristen aus den USA droht eine Haftstrafe in Nordkorea. Die Behörden haben den Studenten der University of Virginia festgenommen, weil er "einen feindlichen Akt" gegen den Staat begangen haben soll.

Die amtliche nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA behauptet, die US-Regierung habe den Mann manipuliert. Der festgenommene Otto Frederick Wambier habe "versucht, die Einheit des Landes zu zerstören".

Nach Angaben des chinesischen Reiseveranstalters, der den Besuch in Nordkorea organisierte, wurde der US-Bürger bereits am 2. Januar festgenommen. Die US-Botschaft im südkoreanischen Seoul teilte mit, sie wisse von der Festnahme. "Wir tun alles, um seine Freilassung zu erreichen", sagte ein Sprecher. Dafür habe man die schwedische Botschaft in Pjöngjang eingeschaltet, die Washingtons Interessen in Nordkorea vertritt.

Wambier ist der dritte westliche Ausländer, der vom Kim-Regime festgehalten wird. Im vergangenen Jahr verurteilte ein Gericht einen kanadischen Pfarrer zu lebenslanger Haft. Ein weiterer US-Bürger mit koreanischen Wurzeln darf Pjöngjang ebenfalls nicht verlassen. Ihm wird Spionage vorgeworfen.

syd/Reuters/AP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fläche: 122.762 km²

Bevölkerung: 25,027 Mio.

Hauptstadt: Pjöngjang

Staatsoberhaupt:
Kim Il Sung (obwohl bereits 1994 verstorben);
Protokollarisches Staatsoberhaupt: Kim Yong Nam;
"Oberster Führer": Kim Jong Un

Regierungschef: Pak Pong Ju

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia


Nord- und Südkorea
Nordkorea und Kim Jong Il
Am 9. September 1948 rief der kommunistische Politiker Kim Il Sung im Norden die Demokratische Volksrepublik Korea aus. Sie entwickelte sich, zunächst in enger Anlehnung an die Sowjetunion, zu einer kommunistischen Volksrepublik. 1998 wurde dessen Sohn Kim Jong Il Regierungschef. Der ehemalige US-Präsident George W. Bush bezeichnete Nordkorea zusammen mit Iran und dem Irak als "Achse des Bösen" , die aufrüstet, um den Frieden der Welt zu bedrohen.
Die Teilung Koreas
Seit 1910 war Korea eine japanische Kolonie. Nach der Niederlage Japans 1945 rückten sowjetische Truppen im Norden und US-amerikanische Truppen im Süden des Landes vor und trafen sich am 38. Breitengrad. Die Vereinbarungen der Alliierten über die Bildung einer provisorischen Regierung und die Abhaltung freier Wahlen in ganz Korea konnten nicht verwirklicht werden, da sich die UdSSR widersetzte. Im September 1948 wurde in Nordkorea die Volksdemokratische Republik Korea ausgerufen; Südkorea (Republik Korea) gab sich im Juli 1948 eine Verfassung.
Korea-Krieg
Am 25. Juni 1950 begann die militärische Auseinandersetzung zwischen der Demokratischen Volksrepublik Korea (Nordkorea) mit Unterstützung der Volksrepublik China und der Republik Korea (Südkorea), die von Uno-Truppen unter Führung der USA unterstützt wurde. Der Krieg endete mit der Unterzeichnung des Waffenstillstandsabkommens von Panmunjom am 27. Juli 1953, das die Teilung am 38. Breitengrad zementierte.
Südkorea
Am 15. August 1948 wurde die Republik Korea gegründet. Staatspräsident ist Lee Myung Bak , der im Dezember 2007 die Präsidentschaftswahlen gewann und seit Februar 2008 im Amt ist. In den vergangenen Jahrzehnten erlebte Südkorea dank seiner exportorientierten Wirtschaftspolitik und der großzügigen Unterstützung Japans und der USA einen enormen wirtschaftlichen Aufschwung.
Militärische Stärke
Militär in Nord- und Südkorea
Nordkorea Südkorea
Truppenstärke insgesamt 1.106.000 687.000
darunter Heer 950.000 560.000
Marine 46.000 68.000
Luftwaffe 110.000 64.000
Reservisten 4.700.000 4.500.000
Kampfpanzer 3.500 2.750
Artilleriegeschütze 17.900 10.774
Boden-Boden-Raketen 64 12
einsatzbereite Kampfflugzeuge 620 490
darunter Jagdflugzeuge 388 467
Bomber 80 -
Kriegsschiffe 8 47
darunter Zerstörer - 10
Fregatten 3 9
Korvetten 5 28
taktische U-Boote 63 13
kleinere Küstenwachboote 329 76
(Quelle: International Institute for Strategic Studies (IISS, London)

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: