Umstrittenes Atomprogramm US-Außenminister Kerry droht Nordkorea mit Sanktionen

Die USA fordern vom kommunistischen Regime in Nordkorea seit Langem, das Atomprogramm abzubauen. Den internationalen Verpflichtungen sei Pjöngjang jedoch "nicht einmal nahe gekommen", sagte US-Außenminister Kerry.

US-Außenminister Kerry in Seoul: Droht Pjöngjang mit Sanktionen
DPA

US-Außenminister Kerry in Seoul: Droht Pjöngjang mit Sanktionen


Washington verschärft die Gangart gegenüber Nordkorea. Mit Blick auf das umstrittene Atomprogramm müsse das kommunistische Regime seine internationalen Verpflichtungen erfüllen, sagte US-Außenminister John Kerry: "Es ist klar, dass Nordkorea bisher diesen Standards nicht einmal nahe gekommen ist." Im Gegenteil: Nordkorea strebe weiterhin Nuklearwaffen an. Notfalls müssten die USA mehr Druck ausüben, weitere Sanktionen seien im Gespräch.

Sollte das kommunistische Regime sein Nuklearprogramm jedoch abbauen, bietet Washington Pjöngjang im Gegenzug bessere Beziehungen an. Seine Regierung habe mehrmals klargemacht, dass die USA eine friedliche Lösung im Konflikt mit Nordkorea anstrebten, so Kerry. Nach einem Besuch in China war Kerry am Sonntag zu einer zweitägigen Visite in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul eingetroffen.

Nordkorea feuert immer wieder Raketen mit unterschiedlicher Reichweite zu Testzwecken ab. Das isolierte Land verstößt damit gegen Resolutionen des Uno-Sicherheitsrats. Pjöngjang hatte in den vergangenen Jahren außerdem drei Atomtests vorgenommen.

Nach Ansicht der südkoreanischen Regierung verfügt Nordkorea inzwischen über die Technologie, um zumindest einen kleinen Atomsprengkopf zur Bestückung einer Rakete zu bauen. Experten bezweifeln jedoch, dass das Land tatsächlich die technischen und finanziellen Möglichkeiten besitzt, auch ein funktionsfähiges Raketensystem für seine U-Boot-Flotte zu bauen.

vek/dpa/Reuters



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 89 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
raederdieter 18.05.2015
1. US-Außenminister Kerry droht Nordkorea mit Sanktionen
Wo sind die Sanktionen von Deutschland nach USA , für die kriminellen Vereinigung gegen Deutschland , Überall wo die USA ist gibt es nur Krieg und Zerstörung was ist mit den Menschenrechte in den USA (Gefängnisse usw. man kann immer weiter schreiben das hat kein ende )
Jey 18.05.2015
2. Mehr Sanktionen?
Was will Kerry denn noch sanktionieren? Die luft zum atmen? Da kann man nichts mehr sanktionieren. Und in dem Artikel kommt es rüber als verfüge Nordkorea nicht bereits über Atomsprengköpfe, was es jedoch sicherlich schon seit jahren tut.
Rido 18.05.2015
3.
An Stelle der Nordkoreaner würde ich auch nicht daran glauben, dass die USA eine friedliche Lösung wollen. Hätte der Irak wirklich Massenvernichtungswaffen gehabt, dann wäre er nicht angegriffen worden. Nicht, dass ich den Bau von Kernwaffen verteidigen will, aber er scheint ja ein geeignetes Mittel zu sein, um sich die Amerikaner vom Leib zu halten. Diese Denkweise mag verwerflich sein, aber sie funktioniert. Was würde wohl passieren, wenn die Nordkoreaner ihr Arsenal an Kernwaffen abbauen, wozu die Sanktionen sie wohl zwingen sollen?
joG 18.05.2015
4. Was Einen wundern muss....
.....ist die Leichtfertigkeit der Russen und Chinesen im Umgang mit Proliferation. Der durch ihn mit an Grenzen der Sicherheit reichende Wahrscheinlichkeit zu erwartende Nuklearkrieg kann doch auch in derren Interesse nicht sein.
Beat Adler 18.05.2015
5. Warum sollen die USA Nordkorea angreifen?
Zitat von RidoAn Stelle der Nordkoreaner würde ich auch nicht daran glauben, dass die USA eine friedliche Lösung wollen. Hätte der Irak wirklich Massenvernichtungswaffen gehabt, dann wäre er nicht angegriffen worden. Nicht, dass ich den Bau von Kernwaffen verteidigen will, aber er scheint ja ein geeignetes Mittel zu sein, um sich die Amerikaner vom Leib zu halten. Diese Denkweise mag verwerflich sein, aber sie funktioniert. Was würde wohl passieren, wenn die Nordkoreaner ihr Arsenal an Kernwaffen abbauen, wozu die Sanktionen sie wohl zwingen sollen?
Warum sollen die USA Nordkorea angreifen? Weil es die nordkoreanische Propaganda ihrer eigenen Bevoelkerung taeglich erzaehlt? Seit wann ist ein Land mit Atomwaffen unangreifbar? Die Sovietunion und China haben sich an der Grenze mit schweren Waffen duelliert. Indien und Pakistan ebenfalls. Die Hizb Allah hat keine Hemmungen Israel mit einem Hagel Raketen einzudecken. Niemand will etwas von oder in Nordkorea. Niemand will die Verantwortung fuer 20 Millionen Menschen, die wenig bis nichts haben, uebernehmen. Ohne die Lieferungen von Nahrungsmitteln und Treibstoffen nach Nordkorea, vorallem von Suedkorea, auch von China, wird die Situation dort erst Recht unhaltbar. mfG Beat
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.