US-Regierung Obama nominiert Republikaner als Pentagon-Chef

Jetzt ist es offiziell: US-Präsident Barack Obama hat den Ex-Senator Chuck Hagel als neuen Verteidigungsminister nominiert. Die CIA soll künftig Anti-Terror-Berater John Brennan leiten. Der Senat muss die zwei umstrittenen Personalien noch bestätigen.


Washington - US-Präsident Barack Obama hat zwei umstrittene Bewerber in das Rennen um die Posten des Verteidigungsministers und des CIA-Direktors geschickt. Als neuen Pentagon-Chef nominierte Obama am Montag Chuck Hagel, mit dem ihn eine gemeinsame Zeit im US-Senat verbindet. Der 66-jährige Hagel ist Republikaner, doch selbst im Lager von Obamas Rivalen für politische Querschüsse berüchtigt.

Vor allem sein Verhältnis zum US-Verbündeten Israel dürfte heiß debattiert werden, wenn im Senat seine Bestätigung ansteht. Obama lobte Hagel als überparteilich und den "Anführer, den unsere Soldaten verdienen".

Auf einen steinigen Weg begibt sich Obama auch mit seinem Wunschkandidaten für die Leitung der CIA: Diese soll sein Regierungsberater für Terrorismusabwehr, John Brennan, übernehmen, der durch seine Haltung zu strittigen Verhörmethoden in die Kritik geraten ist.

Die Namen der beiden waren in den vergangenen 24 Stunden bereits durchgesickert. Beide Berufungen müssen noch vom Senat bestätigt werden. Dabei brauchen die Kandidaten mindestens 60 Ja-Stimmen, also müssen auch mehrere Republikaner für die Favoriten des Präsidenten votieren.

Hagel würde die Nachfolge von Leon Panetta antreten und wäre nach Robert Gates bereits der zweite Republikaner, der unter dem Demokraten Obama das Pentagon führt. Brennan würde an der CIA-Spitze David Petraeus ersetzen, der im November wegen einer außerehelichen Affäre zurückgetreten war.

fab/dpa/Reuters

insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Sherman Hemsley 07.01.2013
1. Hmmm...
Zitat von sysopAPJetzt ist es offiziell: US-Präsident Barack Obama hat den Ex-Senator Chuck Hagel als neuen Verteidigungsminister nominiert. Die CIA soll künftig Anti-Terror-Berater John Brennan leiten. Der Senat muss die zwei umstrittenen Personalien noch bestätigen. http://www.spiegel.de/politik/ausland/obama-nominiert-hagel-und-brennan-a-876235.html
Kein echter Freund Israels dieser Hagel. Obamas Beliebtheit unter den Israelis wird diese Entscheidung wohl nicht steigern.
Ernst August 07.01.2013
2.
Zitat von Sherman HemsleyKein echter Freund Israels dieser Hagel. Obamas Beliebtheit unter den Israelis wird diese Entscheidung wohl nicht steigern.
Ab auf die Liste. Ansonsten ein weiterer Beweis dafür dass US Wahlen (das US System) eine Schauveranstaltung sind (Hollywoodinszenierung) und Demokraten und Republikaner eine Firma sind. Wer also Obama ist muß nicht mehr erklärt werden da das bereits vor 4 Jahren erklärt wurde.
hansdampf01 08.01.2013
3.
Zitat von Sherman HemsleyKein echter Freund Israels dieser Hagel. Obamas Beliebtheit unter den Israelis wird diese Entscheidung wohl nicht steigern.
Wen juckt es? Mich würde viel mehr seine Haltung zu Deutschland interessieren.
LuMa48 08.01.2013
4. Who cares
Zitat von Sherman HemsleyKein echter Freund Israels dieser Hagel. Obamas Beliebtheit unter den Israelis wird diese Entscheidung wohl nicht steigern.
es tut den Israelis und insbesondere der regierenden Nomenklatura vielleicht mal ganz gut, wenn in DC mal etwas kritischere Töne gegenüber der israelischen Poltik und insbesondere Herrn Netanjahu anklingen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.