Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Oberster Gerichtshof: US-Richter Antonin Scalia ist tot

US-Richter Antonin Scalia: Theatralisches Auftreten im Gerichtssaal Zur Großansicht
REUTERS

US-Richter Antonin Scalia: Theatralisches Auftreten im Gerichtssaal

Er war bekannt für seine konservativen Ansichten und sein theatralisches Auftreten im Gerichtssaal - jetzt ist US-Richter Antonin Scalia im Alter von 79 Jahren gestorben.

Der konservative US-Richter des Obersten Gerichtshofs, Antonin Scalia, ist tot. Er sei eines natürlichen Todes gestorben, während er sich in einem Luxusresort im US-Bundesstaat Texas aufhielt, wie die Agentur Reuters mitteilt.

Der Oberste Richter, John Roberts, bestätigte seinen Tod. "Er war ein außergewöhnlicher Jurist, der von seinen Kollegen bewundert und geschätzt wurde", sagte er. Auch der Gouverneur von Texas, Greg Abbott, sprach der Familie des 79-Jährigen sein tiefstes Mitgefühl aus.

Scalia wurde 1986 vom damaligen US-Präsidenten Ronald Reagan ins Amt berufen. Er war bekannt für seine strikt konservativen Ansichten und sein theatralisches Auftreten im Gerichtssaal.

Die Todesnachricht startete am Samstag umgehend einen Machtkampf zwischen Republikanern und Demokraten um die Benennung eines Nachfolgers. Sollte US-Präsident Barack Obama vor seinem Ausscheiden aus dem Amt einen Demokraten ernennen, würde der äußerst einflussreiche Oberste Gerichtshof nicht länger konservativ dominiert sein.

kry/Reuters

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: