Rechtsextreme Schlüsselfigur: Neonazi Küssel in Österreich verurteilt

Er gilt als eine der Schlüsselfiguren in der deutschsprachigen Neonazi-Szene. Nun muss der Österreicher Gottfried Küssel für neun Jahre ins Gefängnis. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass er der Initiator einer rechtsextremen Homepage ist.

Küssel im Gerichtssaal: "Führender Kopf der österreichischen rechten Szene" Zur Großansicht
dapd

Küssel im Gerichtssaal: "Führender Kopf der österreichischen rechten Szene"

Wien - Der Neonazi Gottfried Küssel und zwei Mitangeklagte sind vom Wiener Straflandesgericht zu langjährigen Gefängnisstrafen verurteilt worden. Küssel, ein führender Kopf der österreichischen Neonazi-Szene, wurde schuldig gesprochen, weil er die neonazistische Homepage alpen-donau.info initiiert hat.

Der 54-jährigen habe sich aber auch mit der inhaltlichen Gestaltung der Website befasst, betonte der Staatsanwalt. Küssel wurde zu neun Jahren Haft verurteilt, seine beiden Mitangeklagten zu sieben beziehungsweise viereinhalb Jahren Gefängnis. Der Schuldspruch der Geschworenen erfolgte erst nach längerer Beratung und fiel mit fünf zu drei Stimmen knapp aus, wie die die Zeitung "Der Standard" berichtete.

In Österreich ist nach dem sogenannten Verbotsgesetz jede Betätigung im Sinne des Nationalsozialismus verboten. Elf Vorstrafen Küssels teils wegen gleicher oder ähnlicher Vergehen seien erschwerend zum Strafmaß hinzugekommen, berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA. Im Prozess hatte ihn Richterin Martina Krainz als "führenden Kopf der österreichischen rechten Szene" bezeichnet.

Einer der nun Verurteilten war ursprünglich von dem Wiener Burschenschafter Herbert Orlich verteidigt worden. Orlich gehört der Teutonia Wien an, die in diesem Jahr den Vorsitz des Dachverbandes Deutsche Burschenschaft innehat und als strammrechts ausgerichtet gilt.

Die Urteile sind noch nicht rechtskräftig, die Verteidiger kündigten Berufung an.

heb/dpa/AFP

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS
alles zum Thema Rechtsextremismus
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite

DER SPIEGEL