Verfassungsgerichtshof Österreich legalisiert Ehe für alle

Was in Deutschland seit Oktober erlaubt ist, gilt ab dem neuen Jahr auch in Österreich: Das oberste Gericht des Landes hat die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare legalisiert.

Regenbogentorte in Deutschland
DPA

Regenbogentorte in Deutschland


In Österreich ist nach einer Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs künftig die "Ehe für alle" erlaubt. Damit können auch gleichgeschlechtliche Paare heiraten. Der Gerichtshof begründete diesen Schritt mit dem Diskriminierungsverbot. "Die Unterscheidung in Ehe und eingetragene Partnerschaft lässt sich heute nicht aufrechterhalten, ohne gleichgeschlechtliche Paare zu diskriminieren", hieß es in einer entsprechenden Erklärung.

Die Ehe ist laut Gericht ab Januar 2019 für alle möglich. In Deutschland gilt seit dem 1. Oktober die Ehe für alle. Die Union hatte bei der Abstimmung im Bundestag den Fraktionszwang aufgehoben. ÖVP-Chef Sebastian Kurz hat sich bisher ablehnend zur Ehe für homosexuelle Paare geäußert.

Die ÖVP will künftig mit der rechtspopulistischen FPÖ in Österreich regieren, wie beide Parteien nach der Wahl am 15. Oktober bekanntgegeben haben. Die Koalitionsverhandlungen laufen, noch in diesem Monat will man sich auf einen Koalitionsvertrag einigen.

aev/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.