Medienbericht Osama Bin Ladens Sohn soll Tochter von Mohammed Atta geheiratet haben

Er spielt eine Schlüsselrolle bei al-Qaida und wird von Geheimdiensten gesucht - Osama Bin Ladens Sohn Hamza. Nun gibt seine Familie bekannt: Er soll mit der Tochter eines anderen Terroristen verheiratet sein.

Hamza Bin Laden
DPA/ CIA

Hamza Bin Laden


Die Verwandtschaft in Saudi-Arabien hatte eine Botschaft an den jungen Mann: "Wenn Hamza jetzt vor mir stehen würde, würde ich sagen: 'Denk noch mal darüber nach, was du tust. Gehe nicht denselben Weg wie dein Vater. Du wirst schrecklichen Teilen deiner Seele begegnen'', sagte Ahmed al-Attas dem "Guardian".

Die vermeintliche Sorge des Onkels ist nicht unbegründet. Seit einigen Jahren gilt Hamza Bin Laden als neues Gesicht der Terrororganisation al-Qaida, längst soll der Sohn von Osama Bin Laden dort eine Schlüsselrolle spielen. Die USA sehen in ihm einen "global agierenden Terroristen", es wird vermutet, dass er sich in Afghanistan aufhält, er soll 28 oder 29 Jahre alt sein - ansonsten ist wenig über ihn bekannt.

Auch Bin Ladens Mutter Alia Ghanem und sein Halbbruder haben angeblich keinen Kontakt zu Enkel und Neffen und wissen nach eigenen Angaben nicht, wo sich Hamza Bin Laden aufhält: "Wir sind nicht sicher, wo er ist, er könnte in Afghanistan sein", sagte al-Attas. Im Gespräch mit dem "Guardian" soll er allerdings ein interessantes Detail bestätigt haben: "Wir haben erfahren, dass er die Tochter von Mohammed Atta geheiratet hat."

Wurzeln des Terrors: Wer war Osama Bin Laden?

Mohammed Atta war einer der Attentäter der Terroranschläge vom 11. September. Der Ägypter gilt als führender Kopf der Hamburger Terrorzelle und steuerte ein Flugzeug in den Nordturm des World Trade Center. Anders als über Bin Ladens Familie ist über die Familie von Atta nur wenig bekannt. Laut "Guardian" hat seine Tochter die ägyptische Staatsangehörigkeit.

Die CIA hatte im vergangenen Jahr ein gigantisches Datenarchiv von Osama Bin Laden ins Internet gestellt. Unter den Dateien war auch ein Handyvideo, dass Hamza Bin Laden auf seiner heimlichen Hochzeit in Iran zeigen soll. Ob es sich dabei um die angebliche Hochzeit mit Attas Tochter handelt, ist jedoch nicht bekannt.

Osama Bin Ladens Mutter hatte sich vergangene Woche erstmals öffentlich zu ihrem Sohn geäußert. Im Interview mit dem "Guardian" beschrieb sie den Terroristen als guten Jungen, der vom rechten Weg abgekommen sei.

Die Familie Bin Ladens gehört in Saudi-Arabien immer noch zu den reichsten des Landes und ist dort wichtiger Teil der höheren Gesellschaft. Nach den Anschlägen mit fast 3000 Toten vom 11. September 2001 sei die Familie befragt worden und habe eine Zeit lang unter Hausarrest gestanden. Mittlerweile könne sie sich aber wieder frei bewegen. Bin Laden war 2011 von einem US-Kommando in seinem Versteck in Pakistan getötet worden.

brk



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.