Anschlag auf Pariser Polizeiwache Angreifer trug Handy mit deutscher Sim-Karte bei sich

Die Staatsanwaltschaft hat neue Erkenntnisse über den Angreifer veröffentlicht, der gestern eine Polizeiwache in Paris attackierte: Im Handy des Mannes steckte demnach eine deutsche Sim-Karte. Zur Identität gibt es widersprüchliche Angaben.

Polizeiwache in Paris: Identität des Angreifers nicht abschließend geklärt
AFP

Polizeiwache in Paris: Identität des Angreifers nicht abschließend geklärt


Bei dem vor einer Polizeiwache in Paris erschossenen Mann haben Ermittler ein Handy gefunden. Darin habe eine deutsche Sim-Karte gesteckt, sagte der zuständige Staatsanwalt François Molins dem französischen Radiosender France Inter. Er widersprach zudem Berichten, wonach der Angreifer identifiziert sei. Die Identität des Mannes sei noch nicht abschließend geklärt.

Der Mann habe sich bei einer Kontrolle vor einigen Monaten als Marokkaner ausgegeben. Er sei sich jedoch überhaupt nicht sicher, dass diese Angaben korrekt sind, sagte Molins. In einem bei dem Toten gefundenen Dokument gebe sich der Mann als Tunesier aus. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Mordversuchs und Terrorismus.

Fotostrecke

8  Bilder
Paris: Mann mit Bombenattrappe vor Polizeirevier erschossen

Der Mann hatte am Donnerstag versucht, mit einem Beil bewaffnet in eine Pariser Polizeiwache einzudringen. Polizisten erschossen ihn daraufhin. Der Angriff ereignete sich am ersten Jahrestag des Anschlags auf das französische Satiremagazin "Charlie Hebdo".

Aus Ermittlerkreisen hatte es kurz danach geheißen, bei dem Erschossenen handele es sich um einen 20 Jahre alten Mann aus Marokko. Er sei 2013 in Frankreich wegen Diebstahls verurteilt worden und zuletzt obdachlos gewesen. Bei seinem Angriff trug er eine Abbildung der Flagge der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) und ein Bekenntnis zu deren Anführer Abu Bakr al-Baghdadi bei sich.

VIDEO: Polizei erschießt bewaffneten Mann

brk/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.